Der Salzsee bei Lapitz 

     

Eine nette Legende sagt das der See von einem Unfall seinen Namen hat, 
Pferde eines Salzfahrers sind durchgegangen und im See gelandet.
Der See ist ein beliebtes Angelgebiet. Mehrere eingerichtete Stege laden zum Angeln ein, 
natürlich mit Angelkarte. Wir machen einen Spaziergang um den See, den der Ortsverein wunderschön  mit Sitzmöglichkeiten wie Bänke und Möglichkeiten zum Picknick eingerichtet hat . Wir gehen rechts herum. Dabei kommen wir an Kopfweiden vorbei, bei denen neues feines Grün sprießt. Die eine Weide sieht aus, haben Sie Phantasie, wie ein Liebespaar. Wir kommen am fast eingestürzten  Keller vorbei, vielleicht war es ein Eiskeller.  Ein Holzsteg führt über das sumpfige Gelände in Richtung Koppel. Wenn Sie Glück haben  sehen Sie Pferde auf der Koppel. Pferde sind ja neugierig. Wir gehen weiter den schmalen Weg . Bänke und Angelstege laden ein. Nicht  weit entfernt ist eine Rastmöglichkeit. Wenn Sie Glück haben sind die Schwäne in der Nähe.  
Weiter geht der Weg immer am Waldrand entlang. Sie haben Möglichkeiten zum See zu gehen. 
Ein langer einfacher Steg führt zu einer Angelplattform.  Die Stege durchbrechen den Schilfgürtel, doch Vorsicht. Zurück geht der Weg wieder zu der Badestelle. Wir haben einen Weg von etwa 1,5 km zurückgelegt.  

Blick zum See

Die Badestelle

Blick über die Badestelle

Zwei Liebende- eine Weide

Holzsteeg

Willst Du mit mir Reiten ?

Gegenüber im Licht die Badestelle

Gegenüber im Licht Dort waren wir

Ein Angelsteeg

Zur Picknickpause

Blick zum See

Seerosen Eine Bank lädt ein Weg am Feldrhein
Blick übern Salzsee Einr Picknickstelle ruft

Blick übers Wasser

An der Badestelle

An der Badestelle


Gut Werkzeug ,
gut Arbeit.

Mancher will Meister sein
und ist kein Lehrjunge gewesen.

Maulesel treiben viel Parlaren,
dass ihre Vorfahren Pferde waren.



Sprichwörter aus den
 deutschen Hausbüchern
von Almut Gaugler