Spaziergang zur Kirchruine der Familie Jahn
auf den Kapellenberg bei Klein Vielen am 23.02.2014

Ein Schild an der Straße in Klein Vielen zeigt uns den Weg auf den Kapellenberg. Der  etwa 600 m lange Weg führt geradeaus durch den Park  zum Fuß des Kapellenberges. Der Weg wird gerahmt duch starke Buchen .
Der schmale Weg führt leicht bergauf bis zum Schild der gemeinde und dem Durchgang der kleinen Feldsteinmauer.
Sie können den sehr steilen Berg direkt zur Kapelle der Famlie jahn geen oder nach etwa 10m den rechten oder linken Weg um die Kapelle gehen. Wir nehmen den rechten leicht ansteigenden Weg . Er führt zu einem Weg bergauf zur Kirche. Am Bergrand lädt eine Bank zur Rast ein. Dort gibt es einen weiten Blick in die Landschaft. Wir gehen den kurzen Weg hinauf zur Rücksewite der Ruine. Markant sind die neugotischen fenster, die von dem Hofbaumeister Buddel stammen könnten. Das Dach ist notdürftig mit Wellblechplatten geschlossen.
Ganz oben sehen wir das ursprüngliche Kreuz.
Wir gehen um die achteckige Kirche auf den neugischen Rundbogeneingang. Eine Tür sichert die Ruine.
Wir sehen das die Kirche eine Gewölbedecke hat. Am boden liegen wohl Teile der Decke.
Der Gemeinde  Klein Vielen ist Eigentümer der Ruine. Viel Geld und Arbeit wird zur Renovierung der Kapelle benötigt.
Zurück geht es den steilen Berg hinab und die 600 m zurück zur Straße in Groß Vielen.


Ein Schild macht neugierig


Zum Park


 Im Park

Weiter den Weg

Weg im Park

Weg zum Kapellenberg
Weg zum Kapellenberg
Weg zum Kapellenberg

Weg zum Kapellenberg

Am Eingang zum Berg

Steinmauer

Geradeaus bergauf

Blick zur Kirche

Rückseite der Kapelle

Am Eingang

Blick in die Kirche

Teile auf dem Boden

Gesamtansicht

Zurück in der Baumallee

In der Baumallee

Wieder im Park