Kleiner Sommerspaziergang von der Kegelbahn zur Goethestraße, 
zum Kietz in Waren am 17.06.2013

Dieser keine Spaziergang  beginnt an der Kegelbahn unweit des Tiefwarensees.
 Wir gehen in  Waren-Nord die Straße in Richtung Bahnhof. 
Links sehen wir die alte Post, die leider noch nicht restauriert wurde. 
Das Wossidlo - Gymnasium hat eine neue Fassade erhalten. Viele Häuser in der Güstrower Straße wurden liebevoll restauriert. Im alten Gerichtshaus arbeiten nun Rechtsanwälte. Das haus auf dem Weinberg wurde vor einigen Jahren liebevoll restauriert. Der große Garten wird liebevoll gepflegt. Hinter dem neuen Kreisel stehen wir vor der Kirche der 7.-Tag-Adventisten.  Wir gehen weiter bis zur alten Jugendmode.
 Wurde dieses Gebäude völlig vergessen. Leer steht das Gebäude  zerfallend seit Jahren. 
Wir gehen zum Bahnhof und dem Bahnhofsplatz. Der Bahnhof wurde restauriert.
 Wir gehen durch den Fußgängertunnel in Richtung Mozartstraße, Unser Weg führt aber weiter zum Amtsbrink mit dem Kino, den Geschäften dem neuen Gericht und den Amtsgebäuden der Stadt und des Landkreises. Früher war hier das Amt des Landkreises Müritz. Heute gibt es hier nur einzelnen Ämter. 
Ist das wirklich eine gelungene politisch gewolltes sparen. Kleiner ist das Amt nicht geworden.

Wir gehen vorbei am der landeskirchlichen Gemeinde mit ihrer Kirche zur Goethestraße. 
Auch in der Goethestraße finden wir liebevoll restaurierte Häuser. Der Weg führt zu geöffneten katholischen Kirche, aus den Jahre 1929. In der Kirche finden wir 14 Bilder, die den Kreuzweg beschreiben. 
Im Mittelpunkt steht der Altar . Dahinter sehen wir die großen Figuren Jesus am Kreuz, Maria und Johannes. 
An der evangelischen Freikirche überqueren wir die Straße zur Gerhart-Hauptmann-Straße.
 Uns führt der Weg an das Ufer der Binnenmüritz. Hier stand einmal die Rundgaststätte. 
Ein Wolf "wacht" am Uferrand. Wir schauen dabei nach Klink , das in der Ferne an der Müritz zu erkennen ist.

Wir gehen zur Kietzbrücke und schauen von ihr auf die Silhouette der Stadt mit der Marien- und Georgenkirche.
Uns führt der Weg weiter zu der Hafenanlage am Speicher.  Weiter geht es an der ehemaligen Schule vorbei zum Verkehrseck. Wir gehen vorbei am alten Museum  weiter zur Unterführung an der Sparkasse und zurück zur Kegelbahn auf der Nordseite der Stadt.


An der Kegelbahn

Ehemalige Post

Wossidlo-Gymnasium


Haus in der Güstrower Straße


Haus in der Güstrower Straße


Haus in der Güstrower Straße


Altes Gericht


Altersheim


Fachwerkhaus


Weinbergschloss


Kreisel in Waren-Nord


Kirche der 7.-Tag-Adventisten


  Haus an der Bahn


Ehemalige Jugendmode


An der Bahn


Am Bahnhof


Bahnhofsplatz


Am Bahnhof


Am Bahnhof


Unterführung am Bahnhof


Bahnhof Schienenseite


Mozartstraße


Am Amtsbrink


Am Amtsbrink


Am Amtsbrink


Landeskirchliche Gemeinschaft


Goethestraße


Goethestraße - Ärztehaus


Goethestraße


Goethestraße


RK-Kirche


Am Altar


Figur Maria mit Jesuskind


RK-Kirche Innenansicht


An der G-Hauptmannstraße


Am Ufer der Binnenmüritz


Am Ufer der Binnenmüritz


Am Ufer der Binnenmüritz


Am Ufer der Binnenmüritz


Am Ufer


An den drei Weiden


An den drei Weiden


Am Ufer


Am Ufer


Am Ufer


Am Ufer


An der Kietzbrücke


Kietzbrücke


Blick zum Kietz


Blick nach Kamerun


Blick zur Stadt


Blick auf die Binnenmüritz


Blick auf die Binnenmüritz


Blick auf die Binnenmüritz


Blick auf die Binnenmüritz


Blick auf die Binnenmüritz


Blick auf die Binnenmüritz


Blick auf die Binnenmüritz


Blick auf die Binnenmüritz


Weltkriegsdenkmal am Kietz


Am Hafen


Am Hafen


Am Hafen


Am Hafen


Gaststätte am Speicher


Blick zum Speicher


Am Schiffshafen Am Speicher


Blick zur Georgenkirche


Sprengel-Schule, heute Hotel


Am Verkehrseck


Friedensstraße


Altes Museum


Friedensstraße


An der Sparkasse


In der Unterführung


Unterführung


An der Unterführung