Spaziergang in Möllenhagen am 26.01.2012

dieser kleine Spaziergang führte zuerst an dem D2-Turm vorbei in Richtung Straße nach Wendorf.
 Leute sind dabei eine Schlehenhecke zu  stutzen. Der Radweg führt in Richtung alte Straße nach Wendorf. Heute wird sie zum Spazieren gehen und von den Gartenbesitzern der Gartenanlage "Süd" genutzt.
Der Alphalt spiegelt sich heute besonders in der Sonne.
Wir kommen am Krug vorbei und schütteln wieder mal den Kopf  und fragen uns was wird aus dem denkmalgeschützten Feldsteingebäude. Es ist derzeit eine Katastrophe mit dem Krug. Schade.
Wir gehen die Burgstraße in Richtung Markt. 
Links haben wir zuerst den Koppelberg. Darunter liegt eine slawische Burg.
 Die Schnitterkaserne wurde vom Eigentümer renoviert und ist vermietet. Dies wünschen wir auch dem desolaten Krug. Die Eigenheime strahlen links und rechts im Sonnenlicht. Links lockt eine Bank.
Am Markt angekommen steht das Wahrzeichen der Gemeinde. 
Es sind drei Betonsäulen aus dem Betonwerk Rethwisch. 
Wir kehren langsam  durch die Wiese in die Neue Straße zurück.


Neue Straße

Neue Straße

Winterimpression
D2-Turm


D2-Tutm


D2-Turm


D2-Turm


Am Radwanderweg


An der Wendorfer Straße


Radwanderweg


Industriegebiet Möllenhagen


Schleen


Birkengruppe


   Licht und Wolken


An der Gartenanlage "Süd"


Alte Straße nach Wendorf

  
   Alte Straße nach Wendorf

Unkraut am Straßenrand

Unkraut am Straßenrand

Unkraut am Straßenrand

Am Straßenrand

Alte Straße nach Wendorf

Alte Straße nach Wendorf

Alte Straße nach Wendorf

Bundesstraße

Der Krug

Blick über den Koppelberg

Schnitterkaserne- heute Wohnhaus

Raiffeisenbank

Eigenheim

Auf dem Markt

Auf dem Markt

 
In der Wiese


In der Wiese


In der Wiese


Bank in der Wiese



Neue Straße