Spaziergang im Regen von Grabenitz zum Megalithgrab
im Wald von Wendhof am 04.10.2012

Heute wandern wir trotz Regen von Grabenitz, einem Ortsteil von Klink, in Richtung Wendhof zum Megalithgrab
im Wald unweit von Poppentin. Am Ortsausgang ist die Sperre gesenkt. 
In der Ferne hören wir einen Traktor, der die Böschung eines Graben abmäht. 

Nach etwa 80 m kommen wir zu einen Ring von Bäumen die um etwa 1 m erhöht ist. 
Auf der freien Fläche steht ein Schild, das auf eine Turmhügelburg aus dem  13-15.Jh. hinweist.

Wir gehen weiter in Richtung Wald. Rechts auf der Wiese hören wir im Sommer in einiger Entfernung die Kraniche rufen. Auch gibt es Rinder, die den Kranichen nicht stören. Die Baumallee ist vollständig. 
Am Waldrand ist die zweite Sperre ebenfalls auf den Boden gelegt. Diese Straße wird wohl trotz Verbot als Abkürzung genutzt. Wir gehen weiter die Straße durch den Wald. An der Kurve steht links ein Rastplatz, der zur Pause einlädt. Heute schützt sie vor dem Regen. Im Wald dampft schon der Nebel. 

Wir gehen weiter zum Waldrand. Links führt ein kleiner verwachsener Weg zum Megalithgrab. Leider gibt es kein Schild zu diesem Grab. Erst ein Schild am Grab erklärt das Megalithgrab.

 Wir gehen bei Regen zurück zur Rastmöglichkeit und warten den Starkregen ab. 
Erst später führt der Weg zurück zurück nach Grabenitz.


 Grabenitz

  Straße nach Wendhof


     


     


   


  


    Beschreibung der Turmhügelburg

   Auf dem Hügel 

 Auf dem Hügel

 Straße über dem Turmhügel

  Auf dem Turmhügel

Straße nach Wendhof

 Blick zum Turmhügel

Der Turmhügel 

 Baumgruppe auf der Koppel

 Baumalle an der Straße

 

An der zweiten Sperre


Straße im Wald


Straße im Wald


Rastplatz im Wald


Rastplatz im Wald


Der dampfende Wald


Weg zum Megalithgrab


Links Weg zum Megalithgrab


Megalithgrab


Megalithgrab


Megalithgrab


An der Straße


An der Straße


Weg zurück nach Grabenitz


   


 


An der Schranke


Liegende Schranke


Blick zurück zum Wald


 Straße nach Grabenitz


 

  


 Arbeit am Graben


 


Wiese im Regen


Straße  nach Wendhof