Spaziergang im Dambecker Park zum Dambecker See 
und dem Megalithgräbern am 04.09.2012


Lassen Sie Ihr Auto auf einem Parkplatz an der Tankstelle stehen. Gegenüber steht ein Wegweiser der Gemeinde Bütow zu der auch Dambeck gehört. Links sehen Sie einen Tunnel aus Sträuchern , der in den Park führt. Bänke laden zum Verweilen ein. Wir gehen nach rechts und folgen den Weg immer rechts haltend.
Auf einem freien Platz liegen mehrere Findlinge. Sie gehören zu dem erstem Megalithgrab. Leider fehlt ein Schild das das Grab erklärt. Wir gehen weiter und zweigen nach rechts ab in Richtung Dambecker See. 
Wir gehen über eine kleine Holzbrücke. Schon aus dem Park heraus  erblicken wir eine Baumgruppe, die aus drei Bäumen besteht. Links geht durch den Schilfgürtel ein gesperrter Bootssteg. Rechts sehen wir die Gebäude des Gutes Dambeck. Das Gutshaus ist bereits restauriert und das Dach erstrahlt in neuem Rot.
Daneben steht ein Nebengebäude, das fast vollständig mit Wein oder Efeu bedeckt ist.
Zurück geht es nun den Weg über die kleine Holzbrücke. An der Abzweigung folgen wir den Weg nahe der Bundesstraße 198 nach links. Dort befindet sich nahe der Straße das zweite Megalithgrab. Dieses Grab wird durch ein Schild erklärt. Wir gelange wieder auf dem Hauptweg nahe dem Megalithgrab 1. 
Zurück geht es durch dem Naturtunnel in Richtung Tankstelle Dambeck.

 


Weg durch den Park

Weg im Park


    Weg im Park


Am Megalithgrab 1


Bank im Park


  Weg im Park


 Weg im Park

Weg im Park

Weg im Park

Weg im Park

Weg im Park

Am Parkrand

Baumgruppe

Rückseite des Gutshauses

Haus mit Efeu

Schilfgürtel mit  Bootssteg
Dambecker See

     Am Parkrand
 

Im Park


Über die Holzbrücke


Weg im Park


Weg im Park


 Weg im Park


Mach eine Pause


Stein des Megalithgrabes 2


Weg im Park


Stein aus dem Megalithgrab 1


Weg aus dem Park


Weg aus den Park


Weg aus dem Park


An der Tankstelle