Spaziergang um die Penzliner Marienkirche am 28.02.2011

Dieser Spaziergang beginnt an der Südseite der Marienkirche. Hier steht die Büste von Johann Heinrich Voß. Voß lebte viele Jahre in Penzlin und ist bekannt als Dichter und Übersetzer . Der Weg führt am Pfarrhaus vorbei zu der Wallanlage mit Mauer und dem Erdwall in Richtung der verfallenden Gaststätte "Wallschlösschen. Wir gehen bergab nach links in Richtung Beierplatz. Aus einem gemalten Fenster schaut eine Frau heraus.. Das Fachwerkhaus wurde vor Jahren liebevoll restauriert. Hier war mal ein kleines Krankenhaus mit Entbindungsstation. Später war ab den 70ger Jahren wohl ein Alters- und Pflegeheim. Heute sind Wohnungen im Haus. In Richtung Stadtwald und Stadtsee gehen wir am früheren Seehof vorbei. Heute ist dort ein Kindergarten und Wohnungen, alles neuerbaut. Der Weg führt leicht bergauf zur Villa Carola. Unterhalb der Villa befindet sich die römisch-katholische Kirche. Wir gehen nach links leicht bergab zum Ufer des Stadtsee. Buchen säumen den Uferweg nahe der Reihe von Bootsschuppen. Im Höhe des Denkmales für die Opfer der beiden Weltkriege kehren wir zur Villa Carola zurück. Ein Weg führt bergab in Richtung des Sportplatzes mit dem Sportlerheim . Der Weg führt weiter in Richtung südliches Neubaugebiet mit den Wohnblöcken rechts und den Eigenheimen links des des kleinen Alleenweges zur neuen Straße. Nahe des Alten- und Pflegeheimes führt durch die Gärten ein Weg zum jüdischen Friedhof, dem besten erhaltenen jüdischen Friedhof im Müritzkreis. Eine Tafel erinnert an die jüdischen Bewohner von Penzlin. Wir kehren nun in den Stadtkern zurück. Am Alten Rathaus wurde ein wunderschöner Spielplatz gestaltet. Das Rathaus wird für kulturelle Veranstaltungen genutzt. Der Weg führt zur Hirtenstraße mit dem gepflegten Fachwerkhaus an der Schule vorbei zur Alten Burg. Im Sommer ist dies ein viel besuchtes Ausflugsziel mit dem Museum und dem Hexenkeller. Unser Blick und der Weg führt zurück zur Marienkirche und dem Markt. 
Auf dem Markt steht eine mystische Brunnen, mit drei Figuren.


Marienkirche


Pfarrhaus


Blick zur Marienkirche


Speckstraße


Blick zum Wallschlösschen


Wallmauer Innenseite


Wallweg
 

Blick zur Marienkirche 
über die Wallmauer

 

Haus in der Wallanlage

Blick zur Marienkirche

Weg zum Beierplatz

Grüßende Frau im Fenster


          Blick über die Wallanlage zur Marienkirche


Am Beyerplatz

Am Beyerplatz

Im Stadtwald

Am Westufer des Stadtsee

Am Stadtsee
 


 Blick über den Stadtsee 
zum Ostufer


Im Stadtwald


Am Ehrenmal
für die Opfer der beiden Weltkriege


Weg im Stadtwald


Im Stadtwald


Blick zur Marienkirche
vorne Katholische Kirche


Weg zum Neubaugebiet


Baumallee im Neubaugebiet


Neubaugebiet


Alten- und Pflegeheim


Jüdischer Friedhof


Jüdischer Friedhof


Gemeindehaus der ev. luth. Kirche


Spielplatz vor dem Alten Rathaus

Altes Rathaus


Warener Straße


Teil der Hirtenstraße

Neue Burg

Große Straße

Kirchturm der Marienkirche

Kirchturm der Marienkirche
davor Voß-Büste und
Sakristeianbau der
Familie von Maltzan

Blick zum Markt

Mystische Marktbrunnen