Winterwanderung zur Retwischer Wiese
 und Rethwisch am 04.12.2010

Tagelang lies sich die Sonne nicht blicken. Doch mittags schien herrlich die Sonne.
Diese Wanderung führte vom großen Stein an der Tankstelle am Spock Bruch vorbei zur Rethwischer Wiese.
Der Wind war auf freien Feld  leicht böig und recht kalt. Auf freien Feld Pfiff der Wind über den umgepflügten Acker. Am dritten Teich stand ein Angler. Auf dem großen Teich hackte nahe des Schilfes 
gerade ein Angler ein Loch. Der gesamte See liegt Eis. Die Wanderung führte zum hinteren See.
Weiter führte der Weg , diesmal wird die Straße zur Mülldeponie genutzt, in Richtung Dorf Rethwisch. 
Nahe der letzten beiden Häuser haben wir einen herrlichen Blick zur Wiese. Die Scheune hat kein Dach mehr.
Alles ist bis auf die Feldsteinmauer und die obere Bachsteinmauer zerstört.
Früher hatte die Feldsteinscheune in Teerdach. Viele Jahre hatte dort die LPG Schafe. 
Der Weg führt zurück an dem kleinen Lärchenwald wieder in Richtung  Wiese. Früher war hier keine Kiesberg. Alles war frei zwischen Tannenberg und Rethwisch. Von den Lärchen ging es direkt nach Rethwisch. 
Nur ein kleiner Anberg war vorhanden. 
Wir gehen wieder in Richtung Möllenhagen den Weg an Spöck Bruch nutzend. Ein Blich auf den Bruch nehmen wir mit. Weiter führt der Weg zur Straße nach Wendorf. Vorbei an der neuen Kläranlage sehen wir links den D2-Turm. Weiter wird die alte Straße nach Wendorf genutzt. Heute ist sie eine Sackgasse. An der B 192 sehen wir rechts das Hotel "Eichenhof", der früher eine Schule, später eine Kinderkrippe war.
Traurig schauen wir zum alten denkmalgeschützten Krug.  Links und rechts ruhen jetzt die Gärten.


Riesenstein an der Tankstelle

Blick zum D2-Turm


  


Blick zum D2-Turm


 


  


     

   

Zum Spöck Bruch

 Still ruht die Bank

Im Gegenlicht

   

 

Blick zum Betonwerk

  

Äste mit Schnee

  

Weg zum Spöck Bruch


Blatt mit Schneehaube


   


 


   Weg am Spöck Bruch


Baum am Spöck Bruch


 Weg am Spöck Bruch


 



 


Am Spöck Bruch


Freies Feld


An der Gemarkungsgrenze nach Rethwisch


Der Durchgang in der Hecke


  Blick in den Himmel


    


 


 


Weg an der Wiese  


Fließender Graben vom Werk


 Am dritten Teich


 


   


 


An der Wiese


Birken am Wiesenrand


Weg zwischen Wald und Wiese


Blick auf den Schilfgürtel


 Am großen See 


  


 








 


 



   


 


Blick zu den Birken


 


Birken


Geköpfte Weide


Blick auf den See


 


Ausgebrannte Weide


Der hintere Teich


  



Deponiestraße im Wäldchen


Blick nach Rethwisch


Deponiestraße bergab


Weg nach Rethwisch


Scheunenruine


Blick über das was blieb.


Blick nach Rethwisch

An der Deponiestraße

Blick nach Rethwisch

Lärchenwäldchen

Weg an der Wiese

Weg an der Wiese

Alter Weg zum Betonwerk

Blick zum Werk

Spuren im Schnee

    

    

Wieder an der Gemarkungsgrenze

Spuren im Schnee

Am Spöck Bruch

Am Spöck Bruch

Am Spöck Bruch

An der Kläranlage

Blick über die Felde

Sonnenuntergang an der Kläranlage

  

Blick zum D2-Turm


Sonnenuntergang


Hotel


Schade um den Krug