Wanderung Ivenacker Eichen am 23.05.2010

An Pfingstsonntag führte ums die Fahrt zu den Ivenacker Eichen. Ein kleiner Laden begrüßt im Sommer seine Gäste. Dort können Sie auch die Eintrittskarten im Sommerhalbjahr für 2 Euro erwerben. Der Laden verkauft einheimische Produkte wie selbstgemachte Stullenbrette und Holzpilze und mehr.
Der Weg führt an den etwa 600-800 Jahren Eichen vorbei.
 Bitte betreten Sie die gesperrten Flächen nicht. Einzelne Bäume sind bereits umgefallen.
Sie werden durch Pilze und Bakterien zersetzt. Nichts in der Natur geht verloren und es entsteht ein Kreislauf.
Bänke laden zum verweilen ein. Ein Spaziergang unter dem Mischwald unter dem Blätterdach ist sehr schön, manchmal hört en wir Vögel zwitschern oder ein Specht klopft. Links führt der Weg zum Parkhaus und zur Dammwildherde. Mütter mit Kitze verstecken sich. Die Herde ist gerade beim Wiederkäuen. Die männlichen Tiere haben jetzt kein Geweih bzw. das Geweih ist noch sehr klein.
Im Parkhaus wird eine Ausstellung zur Forstwirtschaft gezeigt. Kinder können ein Mosaik zusammen bauen. Tafeln können gezogen und dann gelesen werden. Oben befindet sich ein Rundgang.
Neben dem restaurierten barocken Haus befindet sich eine kleine Gaststätte und lädt zu Kaffee und Kuchen ein. Und Kinder können Eis naschen. Bei schönen Wetter können Sie draußen
beim Kaffeetrinken  das Dammwild beobachten.