Spaziergang in Penzlin  am 01.04.2009


Bahnhofstraße


Alte Feuerwehr


Warener Straße


Haus Mauerstraße


Altes Ratshaus davor Gerichtshaus


Weg  auf dem Wall


Wallmauer - Erdberg

Blick zur Marienkirche

Speckstraße

Marienkirche

Turmstraße

Große Straße Neubauten

Häuser in der
Großen Straße


           Fachwerkhaus 
Große Straße - Neubrandenburger Chaussee


Teil der
Beschriftung

Weberstraße

Alte Burg mit Mauerrest

Weg zur Neuen Burg

Blick zur Marienkirche- Weg


  Eigenheime nahe der Neuen  Burg


Zur Neuen Burg


Neue Burg


Neue Burg


Frühlingsblüher auf der slawischen Wallanlage


Blick zur Marienkirche


Alte Burg


Toilettenerker- Gewicht ca. 1,5 t


Alte Burg Rückseite


Blick zur Neuen Burg


Blick zur Marienkirche


Alte Burg Zugang

Alte Burg

Wandmalerei Hexenhäuser Heizhaus

Wandmalerei  Alte Burg
an der Schule


Hirtenstraße


Schulhof

Sporthalle

Der Spaziergang beginnt in der Bahnhofsstraße geht  zur Alten Feuerwehr, weiter an der Sparkasse vorbei, 
an der Stadtmauer zur Marienkirche , 
wo zur Zeit gebaut wird.

Wir gehen nach Osten Richtung Markt, 
der rechts liegt und einen Brunnen mit 3 Figuren hat, 
zur Neubrandenburger Chaussee, 
runter zur Alten Burg, die links liegen gelassen 
wird hoch zur Neuen Burg an 
den Resten der slawischen Wallanlage vorbei.
Wir gehen weiter hinter der Alten Burg
vorbei am Klo-Erker der Alten Burg in der dritten Etage,
die Treppe hinauf durch das Tor zum 
neubemalten Heizhaus (Hexenhausmotiv).
Links vor dem Tor zur Burg können die Kinder spielen
 und toben  im und am Hexenhaus und den anderen Figuren.
Wenn das Museum geöffnet ist sollte man sich
 dies nicht entgehen lassen.

An den Schulen die Hirtenstraße entlang führt ein 
Schild zum Bahnhof. 
Der Weg führt runter zum Bahnhofsplatz
 mit dem desolaten Bahnhofsgebäude. 


Der Bahnhof eine Ruine ?