Schliemannmuseum Ankershagen

 


Dreigestirn, Kirche, trojanische Pferd,
Wohnhaus des Heinrich Schliemanns

Berühmt ist Ankershagen durch seinen bekanntesten
Bürger Heinrich Schliemann, der Troja entdeckte (? ), geworden.
Hier verlebte der kleine Schliemann, in Neubukow geboren,
als Sohn des Dorfpastors seine Kindheit.
Sicher erkundete der kleine Heinrich die alte Ruine
hinter dem Gutshaus, die nahen Hügelgräber und die schöne Natur.
Auch wenn die Kirche kein Spielplatz war, waren die Fresken
sicher für den jungen vielseitig interessierten Heinrich sehr interessant

Im Museum wird der Werdegang von Schliemann aus Ankershagen 
nach Troja anschaulich gezeigt.
Das Grab Schliemanns Mutter befindet sich auf dem Friedhof.
Die Familie zog nach dem Tod der Mutter nach Neustrelitz, 
wo Schliemann das Gymnasium besuchte.

 

Öffnungszeiten:
April bis Oktober Di bis So 10-17 Uhr
Mo geschlossen

November bis März Di bis Fr 10-16 Uhr
                                   Sa 13-16 Uhr

Mo, So geschlossen

Führungen Telefon : 039921-3252
 

Die Kirche ist zu den gleichen Zeiten geöffnet.



Kasse und Sitzungssaal des Museums


Kirche und Museum


Wohnhaus der Familie Schliemann


Ausstellungstraum

Ausstellungstraum

Trojanischer Schmuck - Nachbildung

Trojanischer Schmuck - Nachbildung

Ausstellung

Ausstellung

Usstellung

Ausstellung

Ausstellung

Ausstellung

Raum der Sonderausstellungen - 2. Etage

Kinderzimmer 2. Etage

Das torjanische (Spiel-) Pferd


Reste des Burgturmes 
der Familie von Holstein


Kirche


Deckenansicht des Kirchenchores