Das Regionalmuseum
 im Haupttor des Treptower Tores in Neubrandenburg

 


Vortor Treptower Tor

Im Treptower Tor befindet sich im inneren Haupttor das Regionalmuseum. 
Es ist nach folgenden geschichtlichen Zeiten unterteilt.

In der unteren Etage haben wir neben der Kasse Darstellungen zur Steinzeit. Es wurde ein offenes Megalithgrab aufgebaut. Funde dazu werden gezeigt.

Die Treppe hinauf führt  in die Bronzezeit. Bronze ist eine Legierung aus Kupfer und Zinn, das es im Raum Neubrandenburg nicht gibt. 
Diese Metalle stammen aus den Bergbaugebieten z.B. in den Alpen. Natürlich wurden neben Bronzegegenstände, insbesondere Waffen, weiterhin Steinwerkzeuge genutzt. Die Schauvitrinen zeigen Dinge des täglichen Lebens. Interessant sind die drei Trogmühlen. Weitere Trogmühlen finden sie im Müritzeum in Waren, an der Kirche in Zahren 
und in und an der Kirche in Kraase.

Gehen wir die Treppe hinauf. Bitte schauen sie ruhig aus den Fenstern raus. Aus der Höhe sehen sie seitlich die Wallanlage mit den Wieckhäusern.  Auch ein weiter Blick über das Vortor des Treptower Tores ist möglich. 

In der dritten Etage sehen sie das leben der Germanen, 
die etwa bis zum 5. Jahrhundert hier siedelten.  Es wird die Lebensweise der Menschen mit Kleidung, Geschirr und mehr gezeigt. 
Auch haben wir einen Blick in das Bestattungswesen in den Hügelgräbern. Bekannt in der Region ist das Hügelgrab bei Wustrow nahe des Tollensesee.

Nach des Rückzuges der Germanen nach Westen in Folge der  Völkerwanderung zogen in dem heutigen Mecklenburg slawische Volksgruppen hinein. Ab etwa dem 5.Jahrhundert siedelten hier neben wenigen alt eingesessenen Germanen in Mecklenburg auch slawische Völker wie die Lutizen und Wenden. Ihre Herrschaftszeit endete erst 
im 11. bzw. 12.Jahrhundert durch eine erneute Besiedlung aus dem Westen.
Der Wichtigste Ort in der Region ist Rethra auf der Insel im Lieps
Die Zeit ist das Hauptthema der vierten Etage.

In der obersten Etage finden sie das Lutizenzentrum. Sie erzählt unter anderen die Geschichte einer dreisten Lüge, den Prillwitzer Idolen.



Das Regionalmuseum kann von Rollstuhlfahrern und gehbehinderten leider nicht besucht werden, da die Etagen durch eine steinerne Wendeltreppe verbunden sind.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag 10:00 bis 17:00 Uhr


Haupttor des Treptower Tores


Eingang des Museums


Treppe zum Museum



Untere Etage
Steinzeit


Darstellung eines Megalithgrabes
aus der Steinzeit

Zweite Etage- Bronzezeit


Ansicht- zweite Etage zur Steinzeit


Schauvitrinen

Trogmühlen


Blick zum Vortor


Blick zur Wallanlagen mit den Wieckhäusern


Dritte Etage - Germanenzeit


Kleidung der Germanen


Schauvitrine

 
Krüge, Steinmühle und Urnen


Ansicht

Bronzelanzen
4. Etage - Slawenzeit


Ansicht


   


 


Boot der Slawen

Boot der Slawen
5. Etage Lutizenzentrum


Blick über das Vortor nach Norden


Gang im Haupttor


Lutizenzentrum


Links Nachbildung eines slawischen Fundstückes, rechts Prillwitzer Idol

Schautafel zu
Lüge der Prillwitzer Idole

Ausstellung zur Geschichte von Rethra


Oberer Gang


Wendeltreppe