Das Müritzeum Waren


Außenansicht altes Museum 

Das alte Museum

Im Jahr 1866 als das “Naturhistorische Museum für Mecklenburg” das Maltzaneum durch seinen Stifter
Freiherr Hermann von Maltzan
 (1843-1891)
gegründet,
Die naturkundliche Sammlung hat folgende Schwerpunkte: Botanik, Ornithologie, Entomologie, Malakologie und Geologie umfassen etwa 275 000 Belege für die Fauna, Flora und Geologie Mecklenburg-Vorpommerns.
Seit 1929 ist das Naturhistorische Museum im Gebäude der 1857 errichteten Volksschule in der Friedensstraße 5 untergebracht.

Nach der Renovierung des Gebäude Friedensstraße 5 sollen die Ausstellungen in der zweiten Etage einmal im neuen Gebäude gezeigt werden. In der zweiten Etage ist die Verwaltung des Museums eingezogen.


Das neue Museum

Von der Herrenseebrücke  und besonders vom Herrensee aus, sieht das neue Haus wie ein riesiges Holzschiff. Seit 2007 besitzt damit die Stadt Waren nahe am Kietz eine wirkliche Attraktion mit riesigen Aquarien, mit einem ausgeklügelten Videosystem und über viele kleine interessante Details, die die Umgebung der Region zeigen, das Surfen im Internet ermöglichen. Höhepunkt ist sicherlich das riesige Aquarium über zwei Etagen. Wunderschön ist auch der Blick über den Herrensee wo im Winter auf Eis die Enten stehen, im Frühjahr alles grünt und blüht und die Vögel auf den Nestern im Herrensee brüten. 

Museumsgarten

Auf dem Hof steht einsam eine alte Taufe aus dem 13/14. Jh. aus Groß Lukow, daneben liegen mehrere alte Trogmühlen , wohl aus der Region.
Ein Spaziergang lohnt sich immer am Herrensee. Sie können für einen Groschen und mehr die Vögel füttern. Futterautomaten stehen, den sie leider nicht demoliert wurden, zur Verfügung. Auf der Rückseite des Herrensees befindet sich ein Spielplatz für die Kinder.


Der Weg führt am Herrensee mit seinen vielen Vögeln,  
am Steingarten, an den
Nistmöglichkeiten für Solitärbienen und anderen
Insekten zum alten Aquarium unter
der Herrenseebrücke. Dort war unter einem Brückenteil das alte Aquarium
mit dem präparierten Wels. Wo ist der Wels heute ?
Neben der Herrenseebrücke liegen drei Malsteine einer Mühle.
Das Museum hilft gerne kranke und verletzte Tiere.



Öffnungszeiten:

www.mueritzeum.de

April bis Oktober täglich 10 bis 19 Uhr
November bis März täglich 10 bis 18 Uhr


 


Das neue Müritzeum- Eingangsbereich



Blick über dem Herrensee


Fische im großen Aquarium


Aquarium


Stehender Hecht


Rundaquarium


Froschauge


Baumschnitt


Musik der Tiere


Blick zum Herrensee


Enten auf dem Herrensee

Altes Museum Hofseite

Ausstellung im alten Museum

Ausstellung im alten Museum

Ausstellung im Alten Museum

Ausstellung im alten Museum


Ausstellung im Alten Museum


Ausstellung im alten Museum

Ausstellung im alten Museum

Taufstein aus Groß Lukow

Mühlstein

Kleiner Mühlstein

Trogmühlen

Herrensee im Winter

Herrensee im Winter

Herrensee im Winter


Am Spielplatz


Insektenwohnung


Herrensee im Sommer


Herrensee im Sommer


Herrensee im Sommer