Das luftfahrttechnische Museum Rechlin-Nord


Helikopter auf dem Außengelände

Das Luftfahrtgelände befindet sich auf ehemals militärischen Gelände.
Bis 1945 führte hier die Luftwaffe eine 
Erprobunngsanstalt.
Hier wurde geheim der erste Düsenantrieb für ein Militärflugzeug entwickelt und zum Einsatz  gebracht. Hier wurde dazu der erste einsatzfähige Schleudersitz  für Flugzeuge entwickelt. Nach 1945 übernahm Rechlin die Sowjetarmee. Gleichzeitig nutzten sie den Flugplatz Lärz. Nach dem Abzug der sowjetischen Truppen wurde es durch die Bundeswehr in Ordnung gebracht und saniert. Nach der Freigabe für zivile Zwecke entstand hier in Gebäuden das Museum. Ein en schweren Schlag erlitt das Museum durch einen spektakulären Einbruch.

Heute zeigt das Museum die widersprüchliche militärische Geschichte in und um Rechlin, die technische Entwicklung mit den 20iger Jahren bis zum Abzug der Sowjettruppen..
 

Hinzukam eine kleine Ausstellung über die Produktion der Schiffswerft Rechlin, die sich speziell auf den Bau von Rettungsboote spezialisierte.

Öffnungszeiten:

November-Januar:
geschlossen,

Februar-April :
Mo - Do 10-16 Uhr
Fr 10- 15 Uhr
Ostern geöffnet

Mai- Oktober:
täglich 10-17 Uhr
auch an Feiertagen

Homepage: www.luftfahrttechnisches-museum-rechlin.de


Heimatstube


Geschichte Rechlin


Luftfahrttechnische Ausstellung


  


Technische Zeichnungen


Motore


Ausstellung Schiffswerft Rechlin


Erste Boote


Rettungsboot und Rettungsanzug


Orden des VEB Schiffswerft Rechlin