Polizeiordnung  

Museum für Mythologie
und Hexenverfolgung
Penzlin Alte Burg



Her mit dem Daumen

 


Außenansicht 2000

Penzlin ist erstmalig um 1263 erwähnt worden,
wahrscheinlich aber stand dort wo die Neue Burg steht 1170 ein Schloss.

Penzlin eine verhexte Stadt, sicher nicht, aber als um 1450 sich die Familie vom Maltzan ansiedelte, begann die geschichtliche Verbindung der Burg, der Stadt und der Familie von Maltzan.

 

1501 erhielt die Familie von Maltzan vom Herzog das Erbpachtrecht für die Burg und gleichzeitig über Penzlin und Umgebung das Niedere Recht zu richten.

Um 1520 entstand die Schwarzküche um 1550 der Hexenkeller. In Penzlin sind 4 Hinrichtungen belegt.
Die Hexenverfolgung ging etwa von 1550 und endete um 1710.
Leider hat die Familie vom Maltzan um 1820 viele Unterlagen vernichtet.
 

Das Wissen stammt aus um die Hexenverfolgung stammt aus den Archiven (3600 Fälle in Mecklenburg) in Schwerin (Herzog) Uni Rostock und Greifswald.

Nur der Herzog hatte mit Hilfe der Universitäten das Hohe Recht den Hexenprozess zu entscheiden. Dies ist ersichtlich am Prozess gegen Benigina Schulze um 1710.
 

Das Museum zeigt die Geschichte der Hexenverfolgung, ihre Methoden Hexen gefügig zu machen, aber auch das Wissen der klugen Frauen in Sachen Kräuter (Kräutergarten - 3.Bild).

Das Museum besteht seit etwa 1975.Die Alte Burg wurde zwischen 1990 und 1995 komplett renoviert. Es wurde die Schwarzküche, die zweite Etage (ehemals Wohnungen) und der Anbau stadteinwärts um- und angebaut. Der neue Teil mit Gaststätte, Barlachzimmer und Verwaltung wurden u.a. aus statische gründen angebaut, nachdem der Wiederaufbau des Turmes verworfen wurde. Das obere Foto zeigt diese Unterschiede.
Die Rückansicht zeigt u.a. den angeboten Erker.
Er diente als Toilette.

Im Jahre 2012 wurde der Burghof vollständig restauriert.
Der Kräutergarten wurde völlig neu gestaltet. Vier Tiefbeete enthalten bestimmte Pflanzen z.B. Hexenzauber, für Frauenheilkunde u.a..
Außerdem wurden drei etwa 80 cm hohe Hochbeete aufgebaut.
Der Hof erhielt weitere Figuren wie z.B. den Rattenknäuel  oder den Hasen. Mancher wird den alten Hof mit dem Garten und der Treppe vermissen. Sie gaben den Hof das gewisse mittelalterliche Aussehen. Im Jahre 2012 wurde das Wappen der Familie von Maltzan  über dem Eingang angefügt. Eine neue Glocke befindet sich im Turm.
Die Figur über der Tür auf der Nordseite wurde ergänzt. Im Barlachzimmer fand 2013 eine Jagdausstellung statt.
Rechts neben dem Eingang liegen zwei alte Torgmühlen. Damit wurde das Mehl per Hand gemalen.  Ein runder Stein wurde über das Korn gedrückt geschoben
und dabei das Korn zu Mehl gemalen.
 


Rückansicht 2000



Seitenansicht Hof 2000


Alte Burg 2011


Burghof 2011

Handmühlen 2011

Kräutergarten 2000

Burggarten 2011

Kanone auf der Alten Burg 
2006
  

Nein, ich beiße mich nicht
in den eigenen Schwanz.
2006

Rittersaal 
2000

Rittersaal auch Standesamt
2006

Rittersaal
Kamin 2006


Büßerhemd 
 das letzte Hemd 2000


Folterkammer
2000

Folterkammer 2006

Daumenschrauben 2006

Folterstuhl 2006

Folterinstrumente 2006

Daumenschrauben 2006

Folterarten 2006

Streckbank 
2006

Treppe zu den Verließen 2006

Treppe zu den Verließen 2006


Nische im Keller
2006


Nische links 2006

An der Treppe 2006

Nische neben der Treppe 2006

Darstellung Eingangsraum  2006

Schwarzküche
2000


Schwarzküche
2006


Liste der Hexenprozesse
 in Mecklenburg 2000

Barlachzimmer
2000
Alte Burg Penzlin nach der Restaurierung  im Jahre 2012-2013

Alte Burg mit Reste Stadtmauer

Alte Burg Nordseite

Alte Burg Nordseite mit Erker

Alte Burg Nordseite mit Erker

Toilettenerker

Hinterer Eingang und Tirm

Löwenfigur über Hintereingang Schwarzküche

Haupteingang
zum Burghof und Burg

Gewundener Drache
am Eingang

Neuer Kräutergarten

Burghof  ab 2012

Kräutergartenschild und Hochbeet

Hochbeet neben Eingang
Mit Kräutern

Beschriftungsstein
"Hexenabwehrkräuter"

Niedrige Kräuterbeete
   

Beet mit weissagende Pflanzen

Beet mit Hebammenkräuter

Und wofür helfen diese Kräuter

Wichtig für Männer - Liebeszauberknochen

Weitere zwei Hochbeete

Hochbeet

Beetbeschriftungsstein

Rattenkneuel

Burgbrunnen

Ansicht Burghof

Ansicht Burghof

Burgbrunnen mit Hase

Fuchs, der sich in den Schwanz beißt

Am Eingang

Eingang zum Museum

Wappen der Familie von Maltzan seit 2012

Rittersaal

Rittersaal

Ritterrüstung mit
Bild von Ferdinand von Maltzan

Mittelalterliche Weisung

Vorraum zum Folterkeller

Vorraum zum Folterkeller 

Erklärungen zum Fall Benigna Schultzen

Nische

Folterkeller

Folterwerkzeuge

Streckbank und Daumenschrauben

Folterwerkzeuge und Schandwerkzeuge

Kreuz , Beil und Schwert

Nische

Nische

Folterstuhl

Folterbock

Daumenschrauben und Rad

Folterraum mit Folterbeschreibungen

15 Folterbeschreibungen

Bodennische mit Folterwerkzeugen

Beschreibung zum Folterrecht

Treppe zu den Verließen

Hexenkeller

Nische mit Hexenhammer

Auszug aus dem Hexenhammer

Nische zum Anketten der Hexen

Schlusssteine über der Tür

Auszug aus der Ortschronik

Schwarzküche

Teil der Listen der Hexenverfolgung

Räume links der Treppe


 

 

 

Durchgang

Durchgang

Raum rechts des Durchgangs

 






Jagdausstellung

Jagdausstellung

Jagdausstellung

Im frühere Barlachzimmer

 

 
   

Zwei Trogmühlen

Neue Burg
das kulturelle Zentrum Penzlin

Neue Burg
das kulturelle Zentrum Penzlin