Mecklenburgischer Ganzmeilenstein 1831/41 Rundfahrt der Forschungsgruppe Meilensteine e.V.
am 20.09.2015
Ganzmeilenstein Stavenhagen

Besonders für Herr Wolfgang Fredrich  und Herrn Olaf Grell 
von der Forschungsgruppe "Meilensteine  e.V.  war der Tag ein besonderer Tag.
Klappt auch alles wie geplant. Pünktlich kam auch der
Bus von der Firma Schuhmacher um 8.30 Uhr am Hotel Horizont an .

Die Rundfahrt ging zuerst nach Stavenhagen. Kleine und große  Meilensteine stehen an der Straße.
Leider berichtete Herr Grell auch das der Kilometerstein in Chemnitz (Blumenholz) kaum noch zu sehen ist.
Bei Galenbeck beim  mecklenburgischen Ganzmeilenstein hielt der Bus an.
Die Leute konnten den Stein fotografieren.

Nächster Halt war an der ersten Tankstelle in Stavenhagen.
Dort steht ein historischer Kilometerstein. Auch hier wurde fleißig fotografiert.
Nächster Halt war der Busbahnhof in Stavenhagen..
Dieser Nullmeilenstein ist  eine große Rundsäule.
Der Verein hatte vor einigen Jahren bereit ein Hinweisschild aufgestellt.
Ein kurzer Halt war am Meilenstein  in Stavenhagen an der B 194 nach Waren.
Dieser Stein hat ebenfalls ein Beschriftungsschild.

Höhepunkt ist Klein Plasten . Dort stehen gleich drei Meilensteine.
Dabei handelt es sich um zwei  mecklenburgische Ganzmeilensteine (große Rundsäule),
ein mecklenburgischer  Halbmeilenstein (kleine Rundsäule) und was sehr seltenes
eine historische Straßenwalze, die von Pferden gezogen wurde.

Nächster Halt war im Schmachthagener Wald die kleine Rundsäule.

Danach ermöglichte der Busfahrer das Fotografieren der kleinen Rundsäule bei Vielist, danach der großen Rundsäule bei Baumgarten und Moltzow. Der fernste Punkt  der Fahrt ist die  große Rundsäule in Neuhof-Klocksin. Auch hier entstanden viele Fotos.

Nächter Halt war Penkow. Ein kleine Wanderung führte zum Meilenstein.
Ein kurzer Halt ermöglichte Fotos an dem großen Wegweiser in Sietow-Knorrenpunkt.

Rast war an der Bushaltestelle in Sembzin.
Der Kraftfahrer bot Würstchen und Kaffee an,  was reichlich genutzt wurde.
Auch die große Rundsäule auf der anderen Straßenseite war ein interessantes Fotoobjekt.
Nächster Halt war an der Brücke über die Elde bei Eldenburg.
Mit dem Boot kann man bis Berlin oder Hamburg gelangen.
Hier steht eine restaurierte kleine Rundsäule also ein mecklenburgischer Halbmeilenstein.

Danach fuhren wir nach Penzlin, der Stadt mit der Alten Burg und den vielen Hexen.
Halt war  nahe des Ehrenmales der sowjetischen Soldaten. Die kleine Rundsäule steht heute vor der Gartenanlage, stand bis etwa 1970 an der Kurve unweit des Ehrenmahles.

Die Fahrt ging weiter und zurück nach Weiten.
Bei Wulkenzin erfuhren wir, das die Fernverkehrsstraße F 192 , heute B192 früher in Weitin endete.
Ein Meilenstein stand an der Abzweigung.
Dieser steht in Neubrandenburg im Museum.

Dank sei Herr Olaf Gell für die Informationen zu den Meilensteinen, Herr Fredrich zu den Chausseehäusern ,
die in einem schlechten Zustand sind.
Auch Dank an den Busfahrer der Firma Schuhmacher, der uns viele halts er zum Fotografieren ermöglichte.
Ich durfte mein Wissen über die Kirchen, Gutshäusern und anderes teilen.

Reisebeginn am Hotel

Halt am Kilometerstein Stavenhagen(1)

(2) 

  (3)

Am Bus (4)

Auf zur Pferdewalze in Klein Plasten(5)

  Fotofans (6)

(7)

 (8)

        Zum Gruppenfoto (9)

 Gruppenfoto (10

Gruppenfoto  (11)

   An der
Pferdewalze (12)

Neuhof-Klocksin an der großen Rundsäule (13)

Fotofans an der
großen Rundsäule (14)

 (15)

 (16)

Am Bus in Neuhof-Klocksin(17)

Pausendiskussin wohin (18)

Rast in Sembzin (19)

(20)    
Großformatige Fotos auf Wunsch per E-Mail bestellbar  ! Bitte (Nummer) angeben !
Versand als Anhang als Antwort-Mail !
kleine Rundsäule und StraßenwalzeGroße RundsäuleWegweiserobelisk