Das Burg- und Stadtfest anlässlich 
des 750 Geburtstag der Stadt Penzlin vom 16.08 - 18.08.2013
Die Geburtstagsstadt schläft noch am frühen Samstag dem 17.08.2013. Penzlin feiert mit seinen Gästen ihre urkundliche Gründung vor 750 Jahren. Wahrscheinlich ist der Ort schon viel älter. Hier siedelten ab
dem 5. Jahrhundert slawische Völker. Auch soll die Marienkirche in ihren Ursprüngen schon 1220 existiert haben. Die ersten machen ihren Morgenspaziergang. Ziegen und ein Schaf der Schausteller genießen ihr frisches Futter . Langsam kommt das Leben in die Stadt. Das Tor der Alten Burg ist geöffnet, das geschieht nur zum Burgfest.
Am Penzliner See sind schon die ersten Modellboote unterwegs. Die ersten geschmückten Wagen sind auch schon da und haben ihren Platz eingenommen. Frau Kaselitz , die Frau für Kultur der Stadt,
rast mit ihrem Fahrrad und Fahne um etwas zu organisieren. 
Der Umzug wird ein großer Erfolg. In der Großen Straße warten schon die ersten Neugierigen, 
Die Straße wurde 2013 wunderschön gestaltet, erhielt Bänke zum Verweilen und einen Brunnen.
Der Bürgermeister Herr Flechner mit Gefolge ist zum Stellplatz unterwegs. 
Neptun aus Röbel schreitet zu seinem Stellplatz.

Pünktlich um 11. Uhr beginnt der Umzug. Die Polizei führt den Umzug an. 
Der Bürgermeister und seine LAG führen den Zug an. Als Erstes kommen die wilden Slawen ,
 die gar nicht so wild sind. Es folgt Fürst Nikolaus von Werle, der 1263 Penzlin das Stadtrecht gab. 
Das Stadtsiegel wird herangetragen. Ab etwa 1450 hatten hier die Familie von Moltzahn (Maltzan) Rechte über Penzlin und Umgebung. Ab 1501 in Erbfolge bis 1918. 

Um 1700 fanden in Penzlin Hexenprozesse statt. Die Hexe wird auf dem Karren durch die Stadt gekarrt. Morgen muss sie aber wieder in der Alten Burg arbeiten. Der letzte Hexenprozess endete um 1710.

Anfang des 2000 Jh. war Penzlin Ackerbürgerstadtchen und hatte eine gediegene Produktion an Kautabak.
  Der Kapp-Pusch wird dargestellt.
 Nach dem II, Weltkrieg bekam Penzlin neue Nachbarn, die Neustrelitzer Garnison der Sowjetarmee.
 Die DDR bescherte neben dem Trabi, die Volkspolizei und andere Neugierige auch Pioniere, FDJ und die SED, die wissenschaftlich alles richtig machte. Bis sie 1989-90 unwissenschaftlich verschwand. 
Die Deutsche Einheit brachte die liebgewordene Städtepartnerschaft mit Otterndorf,
Danach zeigen die Betriebe und Einrichtungen von Wohlfahrt, Diakonie auf wunderschönen Schauwagen ihre Leistungen. Schluss bildet wie immer die Feuerwehr.
Danke für den gelungenen Umzug !
Vor dem Umzug

Morgenspaziergang zur Marienkirche

Marienkirche

Das Burgtor ist auf

Penzlin schläft noch

Alte Burg

Blick zur Marienkirche

  

Es gab frisches Futter

Die Trödler bereiten sich vor.

Am Penzliner See herrscht noch Ruhe

  

 

Erste Modellbote werden vorbereitet

Der erste geschmückte Wagen ist da

 Möllenhagen ohne Bürgermeister ?

 

Groß Vielen zeigt Kirche und Tor

Die ersten Hexen sind unterwegs

 

 

 

"Pioniere und FDJler" gehen los

Zum Stellplatz rasch

Eilig

Der Bürgermeister und Gefolge ist
   zum Stellplatz unterwegs

Neptun und Gefolge schreiten zum Stellplatz

Wartende Besucher
  

Ein einsamer Radfahrer 
inspiziert die Strecke
Der Umzug

Die 'Polizei  führt den Zug an

Der Zug beginnt


Gäste spielen auf
zur Musik

Bürgermeister Flechner mit Frau 
führen den Zug an

Gäste aus Otterndorf 
der Partnerstadt

Die Wilden kommen

 die ersten die bei Penzlin lebten,

waren nicht so wild.

 

 

Pferd lass dich führen

 
  

Das Stadtrecht gegeben durch Fürst Nikolaus von Werle

Fürst Nikolaus zu Pferde

Hohe Herrschaften

 und der Narr

im Gefolge

 

Das Stadtsiegel wird herangetragen

 

 

 

 

Gäste aus Neustadt Glewe

 

Hexenverfolgung um 1700

 

Stadtbrand um 1720

  

  

Ackerbürgerstadt um 1900

Stau im Zug ?

Persönlichkeiten der Stadt Penzlin

 Von Voss und Anderen

Kapp-Putsch 1920

Waffen des Putsches

Erste Autos

 

Ende des II. Weltkrieges

   

Frauen nach 1945

Gelbst gebaut -selbst gefahren

  

Die DDR-Zeit ab 1949

Klaufix und andre Transporte

Die SED-Fahne voran, die FDJ folgt

Und andere von Hinten kontrollieren !

  

Neue Nachbarn- sowjetische Freunde

 

Die Deutsche Volkspolizei

  

Trabi, du hast die Wende erlebt

Nach der Wende

Stadtpartnerschaft mit Otterndorf

Gäste aus Otterndorf

Penzlin wird "Weltstadt" 
und wurde lebenswerte Stadt

Der Bürgermeister auf dem Eifelturm
 

Welche Gemeinde wir eingemeindet - Möllenhagen ?

Grüße aus Alt Rehse

  

Penzlin , die lebenswerte Stadt

ausgezeichnet 2013

Lanz Buldog grüßt aus Groß Vielen

    Turm und Kirche verneigen sich

 

Blau Kreuz Zahren und Gutshaus grüßen

 

 ich auch

Wer kommt da  ?

Möllenhagen herzliche Grüße

Pastor Reincke und die ev. Gemeinde

Diakonie Penzlin

Ein Kindergarten und ihre Kleinen

ein Regenbogen


Metallarbeiten aus Penzlin sind berühmt

ob Eulen oder Nachtigall

Wir sind dabei !

Musik aus der Kreisstadt Neubrandenburg

Schlag die Trommel

Die Punschendorper Hupfdolen

Penzliner SV

Arbeitslosenverein

Die AWO

 


modern  

und B 1000

immer hilfsbereit

Der Imkerverein

mit Biene Maja

Die Angler

Natürlich Hege und Jagd

 

 

und Musik und Signal

Jagd mit DDR-Fahne


    

Die männlichern Lerchen von Penzlin
- der Männerchor

Penzliner Männerchor

  Feurigen Tänzer 

Penzliner Hexen

 Gäste aus Röbel - Neptun

   

Wohlfahrt - die Pflege

im Bett

Hundefreunde

Motorradfreunde

  

Die Modellbootsbauer

City-Cafe mit Eis

Werderaner  Eierbratverein

 

 gut Spiegelei

  

Bootsfreunde vom Tollewnsesee

Lukower Sportverein




Der "Rote "Baron

 

Frisierte Hexen bei Karin

Blumen aus Penzlin

 Betten aus ?

 

Sparkasse


 da lacht das Sparschwein
 

 

 

Jetzt kommt das 

Glück

in " Haus

Warener Stadtführer

Trabi und Schlingmann

 

 Sanitär aus Penzlin

 Fensterbau aus Penzlin


 Metallbau aus Penzlin

 

 Transporte für Penzlin
 
und auch Beton von Schwarz

Was brauch der Landwirt ?

und einen Hänger

 

 

 Wir bauen überall

 

 

Feuerwehrfreunde

Ein starkes Feuerwehrauto

Ich bin das Ende

 
Das Burgfest 2013

 Am Eingang zum Burgfest

Trödelmarkt

 


 

Für Mutti und Kinder

Vor der Burg

 

Mal mich

 

Auf dem Burghof

 

 


 
Fotos vom Umzug bitte melden !