Müritz-Sail in Waren/Müritz im Jahr 2010

Am 16.05.2010 besuchte ich die Müritz-Sail 2010 in Waren. Eine schöne Tradition wurde trotz schlechten Wetters, trotz einer gesperrten Schleuse bei Fürstenberg fortgesetzt. Auch die Parkplatzgebühren von 3 Euro auf dem Loch an Loch-Parkplatz (Festplatz) lud viele Gäste  zum Besuch der Müritz-Sail 2010 ein. Mein Weg führte mich am Müritzeum vorbei zuerst zur Georgenkirche. Leider ist diese Kirche sonntags nur zum Gottesdienst geöffnet. 
Also führte mich der Weg hinab zur Langen Straße in die Fußgängerzone.
Viele Gäste gingen hier bereits spazieren in Richtung  Neuer Markt. 
Leider war auf dem Neuen Markt nicht mehr viel los. 
Mein Weg führte mich zur geöffneten Marienkirchen. Mancher Besucher wird den Turm ersteigen. Dort haben Sie einen wunderschönen Blick über die Stadt und den Seen um Waren. Wer gezielt den Turm besteigen möchte sollte ein Fernglas zur Hand haben. Über dem Chorbogen wurde das Bild des Malers Grave fast vollständig freigelegt und harrt nun seiner Restaurierung. Der Weg führte mich über dem Neuen Markt zum Hafen. Viele Gästen interessierten sich für die vielen Buden und deren Angebote. Das Metallgusswerk zeigte wieder eine Schiffsschraube. Die Schiffsschraube ist kein Modell sondern wird bald an ein Schiff angebaut werden. Auf der großen Bühne wurden gerade Kinder ausgezeichnet. Ein Riesenrad lud zu einer Fahrt ein. Gegen den kalten auflandigen Wind von der Binnenmüritz führte mich der Weg in Richtung Kietzhafen.


Müritzeum


Am Verkehrseck


Kirchturm Sankt Georg


Kirche Sankt Georg


Lange Straße


Auf den Neuen Markt


Auf dem Neuen Markt


Kirchturm Marienkirche


Innenansicht Marienkirche


Bild freigelegt , über dem Chorbogen


Am Riesenrad


Schiffe am Hafen


Auf dem kleinen Wellenbrecher


Hafenansicht


Bier vom Germanen


Am Hafen


Schiffsschraube vom Metallgusswerk


Hafenansicht


Hafenansicht


Hafenansicht


An der Binnenmüritz stürmt es


Strandstraße

Wieder 
2018

Müritz-Sail
 


Mutzenstand