Das 18. Burgfest in Penzlin vom 21.08 bis 23.08.2009
Ja das war wieder ein Spektakel in Penzlin beim 18.Burgfest.
Kleine und große Drachen spieen für Groß und Klein Rauch und Feuer. Buden boten von Bier bis Zinnfiguren alles an. Kinder konnten sich beim Schießen mit Pfeil und Bogen versuchen.
Mutige warfen die Axt auf ein Bärenbild. Und mit dem Wetter hatten wir Samstag und Sonntag Glück, das Spielen im Stroh war toll. Natürlich gab es den Trödelmarkt für Liebhaber des Alten.
Für das Kulinarische war rundum gesorgt. Von Kuchen, Gesottenen und bis zur Fruchtsuppe gab es reichlich. Und mit Wein, Brause, Limo und Bier konnte der Durst gestillt werden.
Jeder konnte an einer kleinen Führung in der Alten Burg teilnehmen. Die Reise in das tiefe Mittelalter begann im Rittersaal, dann ging es die steile Holztreppe zur Folterkammer herunter. Höhepunkt waren sicherlich die Verließe, wo die Hexen und Zauberer eingesperrt wurden.
Natürlich sicher vor ihren Freund dem Teufel.
Im Burggarten tagte der Hohe Penzliner Rat zum 
Thema Badbank und den faulen Papieren  in der leere Schatulle .
Der Klügste ist wie immer der Narr.
Abends fanden an zwei Tagen die großen Ritterspiele im Park hinter der Burg statt.
Auf der Tribüne sangen Gruppen alte Lieder und für die Kleinen fanden
vor der Burg tolle Ritterspiele statt.
 Und das Tollste ist. Der kleine Drache frist den bösen König. Die Prinzessin kriegt ihren Prinz.

Spiele und gute Laune vor 
der Burg

Auf
 dem Burghof

Der Hohe Rat tagt wegen
seinen faulen Krediten und Papieren

Auf der Wiese hinter der Burg

Ritterspiele

Auf Wiedersehen

2014