Erlebnisort Wrodow

Kultur auf dem Dorf ist das Thema jeden tag und besonders in den Sommermonaten. 
Von Mai bis Oktober öffnet ein Museum die Pforten.
Begrüßen tut die Kulturhungrigen ein nackter hölzerne Mann. 
Weitere Figuren befinden sich am Dorfteich , der vor dem Gutshaus liegt.
Rechts begrüßt in einem blauen Kreuz ein Mann .der einer Buddha - Figur ähnelt. Neben dem Giebel steht eine riesige Figur mit Solarzellen, vielleicht ein möglicher Außerirdischer. Eine Rakete will den Himmel erobern. 
Schauen Sie und erobern Sie das Gezeigte.
Links führt der Weg vor da weiße Gutshaus. Rechts sehen wir auf einem runden Turm ein Storchennest. 
Die Störchin füttert gerade die Jungen..
Schauen wir über den Teich, so strahlt das weiße Museum  und spiegelt sich im Wasser. Links neben dem Gutshaus stehen zwei Backöfen und auf einen etwa 4 m hohen Pfahl sitzt ein Jäger mit einem Fernglas. 
Natürlich ist es eine interessante Holzfigur. Über einem Eingang sehen wir ein vergoldetes Wappen. Der mittlere Eingang unter einem Balkon führt in den öffentlichen Teil des Hauses. Die Räume sind über vier Meter hoch und haben Stuckverzierungen. Kronleuchter schmücken die Decken.
 Die Räume haben verschiedene Farben und sind mit alten Möbeln gefüllt.
 Leider hat der Besitzer des Hauses wohl sieben Jahre Pech. 
Der dortige Siegel ist defekt, das Glas ist mehrfach gebrochen. 
Eine hintere Treppe führt auf den Balkon. Die obere Etage ist außer dem Balkon nicht begehbar.
Für den Eigentümer stehen noch viele Arbeiten am Gutshaus bevor.
Das schlossartige Gutshaus war Bestandteil von zwei Filmen.
Ein Kulturverein fördert die Entwicklung des Gutshauses und des Ortes.