Kirche Borgfeld / Gemeinde Kriesow bei Stavenhagen

 


Außenansicht
Turmseite

Der Ort Borgfeld lag ursprünglich zentral. Die Kirche liegt auf einem slawischen Heiligtum.
Die heutige Kirche wurde als spätbarocke Kirche im Jahre 1774 (siehe Turm)  aus Ziegeln mit Rundbogenfenstern errichtet. Die Kirche wurde ab etwa 1970 nicht mehr genutzt und war dem Verfall preisgegeben. 
Erst der Verein zur Rettung der Borgfelder Kirche sorgte dafür das die Kirche ein neues Dach erhielt und die Turmspitze erneuert wurde. Nach über 30 Jahren des Verfalls der Kirche fand am  26.04.2009 unter Anwesenheit des Bischofs von Maltzahn die Kirchweihe statt.
Trotz der viele Arbeit die vor Förderverein und Kirchgemeinde steht finden nun auch hier Gottesdienste statt.

Das markanteste an der Kirche ist der Altar mit der Altarschranke. In diesem Bereich gibt es jedoch noch viel Arbeit.
Die rechteckigen beiden Außensäulen des Altares sind noch stark beschädigt, die Mauersteine sind offen zu sehen, die barocke Schlierenbemalung ist noch zu erneuern. Die beiden runden Innensäulen sind ebenfalls mit leichteren Abplatzungen übersäht. Auf den Außensäulen steht jeweils eine Schale mit Blumen und Früchten. 
Wunderschön ist das Altarbild. Es zeigt Jesus in einem braun-grünen Gewand auf einer Wolke. Jesus ist auferstanden, seine Hände zeigen nach unten, sie sind dem Schauenden zugedreht. Um sein Haupt strahlt es hell und wer genau schaut sieht im Licht ganz schwach ein weißes Kreuz. Jesus nackte Füße stehen in einer hellen Wolke, ähnlich einer Schönwetterwolke. 
Direkt unter dem Altarbild sieht es so aus ob dort ein Text stand.
Darunter steht in goldener Schrift auf schwarzen Grund:
"Kommet her zu mir Alle die ihr mühselig und beladen seid"
Der Altar ist fest mit der Decke verbunden. Zwei Balken stützen den Altar nach hinten zur Ostwand. Viele Teile des Altares warten noch auf Restaurierung. Die Altarschranke ist vollständig sicherlich durch den Holzwurm stark beschädigt.

Rechts steht die schlichte fast schmucklose Holzkanzel in einem Braunton. Die Kanzel hat keinen Schalldeckel. 

Vor dem Aufgang zur Kanzel befinden sich kleine Bänke. In der Ecke steht z.Z. ein altes Schwarz-Weiß-Bild.  Es zeigt Jesus mit Strahlenkranz und mit Hirtenstab vor einer Schafherde. Das Bild wird nach Ausmalung der Kirche sicher seinen Platz wie die drei Kriegertafeln den Jahren 1871 und 1914-1918  finden. 

Links in der Ecke steht ein etwa drei Meter hoher runder gusseiserner Ofen mit der Jahreszahl 1893. Dieser Ofen in einer Kirche sollte die beiden Logen wärmen.

Die sechs Rundbogenfenster haben in der Mitte einen rautenartige Aufbau aus mit Bleistegen verbundenen Butzefenster. Am Rand läuft ein etwa 5 cm breiter Rundbogen um die Rautenstruktur. Die Rautenscheiben sind immer farblos, der Bogen ist milchig bestehend aus verschieden farbigen Rechteckscheiben., die verbunden sind. An diesen Verbindungen keine rautenartige, quadratische, runde meist rote  Scheibchen etwa 1x1 cm zu sehen.  

Die Empore ist in drei gemauerte Rundbögen eingefügt.
Die Orgel der Kirche in Borgdorf wurde ausgebaut und spielt heute in der Kirche in Malchin.

Ein Strick führt zur Glocke. Einziger Schmuck der Glocke ist ein Rosenring mit Rosenblüten und Rosenblätter oben an der Glocke. Der zweite Platz für eine Glocke ist leer.

Die schlichten Bänke sind mit weiser Farbe durchnummeriert. Die Banknummern befinden sich im Mittelgang.

Rechts unter der Empore ist eine Ausstellung zum Baugeschehen in dieser Kirche zu sehen. Bisher wurden etwa 175000 Euro verbaut. Dabei wurde das Dach vollständig erneuert.

Die Kirchgemeine und der Förderverein bitten um Spenden zur Restaurierung des Altarbereiches und der Innenausmalung.
Beim Tag des offenen Denkmals 2016 wurden die Leute informiert ,
dass in der nächsten Zeit endlich der Altar mit seinen vielen weißen Stellen restauriert werden soll.

Die Kirche Borgfeld  gehört heute zum Pfarramt Ivenack. 

Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Ivenack
ab 15.08.2011

Eckhard Gebser
Eichenallee 25

17153 Ivenack

E-Mail: ivenack@elkm.de



Seitenansicht


Kirchturm- seitlich


Rundbogenfenster
außen



Rundbogenfenster
innen


Altar mit Altarschranke


Altarbild


Detail im Fußbereich des Altarbildes


Text unter dem Altarbild


Altarschranke


Gefüllte Vase auf der
Säule mit Verzierung


Schaden an der linken Säule


Schaden an der rechten Säule


Probleme am rechten Säulenfuß


Gusseiserner Ofen aus dem Jahre 1893


Detail mit Jahreszahl


Kanzel


Bildnis Jesus als Hirte


Nummerierte Bankreihen


Empore


Empore


Schautafeln zum Baugeschehen.
Informationen zur Kirche am Tag des offenen Denkmals 2016  an de Kirche Borgfeld

Blick zum Altar

Altar mit weißen Stellen

Altar mit weißen Stellen