Kirche  Groß Nemerow bei Burg Stargard

 


Außenansicht

Die Kirche in Groß Nemerow ist die größte Kirche der Kirchgemeinde Ballwitz.
Die Feldsteinkirche wurde im 14.Jh. errichtet. Die Fenster sind dreiteilige Rundbogenfester. Die beiden unteren Teile haben einen Rundbogen, das obere Fenster ist ein Rundfenster. 
Alle Fenster sind mit einem  aus Ziegeln gemauerten Rundbogen umrahmt.
Ähnliche Unrahmungen kennen wir aus neugotischen Kirchen
jedoch in Spitzbogenausführungen. Interessant ist dass die beiden seitlichen Pforten als Spitzbogen ausgeführt sind.
Der Anbau ist ein kleiner neugotischer Anbau von zirka drei mal zwei Meter mit Spitzdach, wahrscheinlich eine spätere Sakristei
Auf dem sechseckigen, abgesetzten schiefergedeckten Turm  befindet sich eine Wetterfahne mit einer nichtlesbaren Jahreszahl, die wohl nach 1700 sein könnte. Die würde bedeuten dass der Fachwerkturm aus dem 18jh. stammt. Vielleicht wurde auch diese Kirche im 30jährigen Krieg stark beschädigt. das untere Fachwerk ist viereckig. In drei Richtungen haben wir eine Rundbogenfenstergruppe aus zwei Fenstern. Darüber befindet sich ein sechseckiger Fachwerkteil auf das der sechsteilige schiefergedeckte Turm aufgesetzt wurde.
Kommen wir auf dem Friedhof sehen wir ein großes Fenster
etwa 3,50 m  mal 4 m breit. Dahinter befindet sich die Winterkirche.

Das markanteste Objekt ist der Altar. Der Mittelteil des heutigen Altares mit seinen plastischen Figuren stammt aus der Zeit um 1520. Das Bild "Die Kreuzigung" und der Roccaien - Rahmen stammen aus der Zeit um 1700.
Betrachten wir zuerst den Schnitzaltar.
Mittig sehen wir die Kreuzigungsszene. Jesus Christus wurde an einem großen Kreuz mit ausgestreckten Armen genagelt.
Jesus trägt eine Dornenkrone . Am Laib rechts blutet eine Wunde. Zwei Weitere Männer wurden an kleinen Kreuzen gebunden und werden gekreuzigt. Vor dem Kreuz befinden sich 11 Personen, sieben Männer und  vier Frauen. Die vier Frauen stehen rechts vorne, wir merken das Mitgefühl und die Traurigkeit. Die Männer sind teilweise Soldaten und tragen Waffen. Hier herrscht eher Gleichgültigkeit. Alle Personen tragen farbige Kleidung und übliche mittelalterliche ranggemäße Kopfbedeckung.
Links und rechts gibt es vier weitere Fächer für Figuren. Rechts unten steht eine Heilige mit Krone mit einem geöffneten Buch.
Links steht ein Heiliger mit einer Bischofsmütze und einem roten Stock. In den oberen Fächern fehlen die Figuren. Sie sind verloren gegangen.
Die beiden Flügel zeigen je zwei Szenen aus der Geschichte des Kreuzweges. Die Rückseiten der Flügel waren bemalt. Die linke Seite ist vollständig zerstört. Nur noch Farbreste sind vorhanden. Links können wir die beiden Bilder aus dem Kreuzweg erkennen. 
Der weitere Teil des Altares das obere Altarbild und der Roccaienrahmen stammen aus dem Barock frühesten ab 1670
Das obere Bild , das sich zwischen zwei Säulen befindet  zeigt die Kreuzgang von Jesus Christus. rechts steht Maria und links steht Johannes.
Über dem Altarteil aus der Zeit um 1520 sehen wir einen Engelkopf mit Flügel.
Wie ist dieser Altar um 1700 früher oder  später so entstanden ?
Wahrscheinlich ist das als Rahmen ein barocker Altar mit den weißen Roccaien Grundlage des heutigen Altares war. Eingefügt wurde der Mittelteil und die beiden Flügel aus der Zeit um 1520.

Rechts steht ein steinerne Tauffünfte aus dem 13.Jh.
An der rechten Wand hängt die Figur Jesus mit dem Lamm auf dem Arm. Die zweite Figurengruppe zeigen in der Mitte Maria
und zwei Könige mit Krone. Der rechte König hat in der rechten Hand eine Papierrolle. Der linke hat in der linken Hand eine Kugel. Diese beiden Figuren gehörten wohl zu einem alten Altar vor 1520 und gehören in das 14. bzw. 15. Jh. .
Vorne links steht die barocke Kanzel mit Schalldeckel. Auf dem Schalldeckel befindet sich ein vergoldetes Kreuz.

Das Gestühl ist schlicht.

Auf der Empore steht die bespielbare Orgel des Orgelbauers Grüneberg aus Stettin aus dem Jahre 1891


Kirche gehört zur 
 
Evangelisch- Lutherische Kirchgemeinde Ballwitz-Teschendorf
Pastor Christian Rudolph 
Kastanienweg 7 
17094 Ballwitz

Tel: 039603-20983
 Fax: 039603-20984 



Homepage:  Kirchengemeindeverband Burg Stargard und Ballwitz-Teschendorf


Fachwerkturm


Fachwerkturm
wohl 18.Jh.


Fenster Rundbögen


Anbau Sakristei
mit neugotischen Eingang


Seite Eingang

 


Eingang

Weihnachtliche Innenansicht


Altar


Mittelteil Kreuzigung


Linker Flügel - Kreuzweg


Rechter Flügel - Kreuzweg


Rechte Flügelrückseite


Oberes Bild
Kreuzigung Jesus Christi


Tauffünfte mit Taufschale


Tauffünfte Details

Kanzel
 mit Schalldeckel


Jesus
 mit Lamm


Figurengruppe
Maria und zwei Könige

Fenster
 


Blick zur Empore mit Orgel


Grüneberg-Orgel

Kirche Groß Nemerow bei Nacht