Kirche  Siedenbollentin bei Altentreptow

 



Außenansicht
Straßenseite

Der Ort Siedenbollentin wurde erstmals in einer Schenkungsurkunde von dem pommerschen Herzog Bogislaw IV an das Kloster Reinfeld bei Lübeck genannt.

Die Kirche wurde als spätgotisches Bauwerk ohne Turm um 1400 errichtet.
Dieser Teil der heutigen Kirche ist vollständig erneuert worden
und strahlt  in einem klaren weiß.
Das Kirchenschiff ist rechteckig und hat ein ziegelgedecktes Satteldach.
Das Langhaus wurde um 1840 restauriert.
Besonders schön ist der Giebel mit seinen vielen spitzbogenartigen kleinen Blendenreihen. Der Kirchturm wurde wohl im 18.Jh.  oder später angefügt.
Der gesamte Turm ist bis zur aufgesetzten Turmspitze  senkrecht
verbrettert und dunkel gestrichen.
Die achteckige  recht lange Spitze ist wohl schiefergedeckt und trägt ein Kreuz.
Die Kirche hat einen Kanzelaltar mit Altarschranke.
Der blütenartige Kanzelkörper ist reichhaltig bemalt.
Die Empore  und das Gestühl ist einfach.
Das nahe Pfarrhaus ist ein restauriertes Fachwerkhaus das ebenfalls wie die Kirche unter Denkmalschutz steht..


Evangelische Kirchgemeinde Siedenbollentin
Fritz-Reuter-Str.5
17089 Siedenbollentin

Pastor Christoph Zellmer

Tel: 03969 510426

E-Mail: siedenbollentin@pek.de
 


Kirchturm


Giebel
Kirchturmseite

Eingangsseite

Apsis


Fenster


Außenansicht
Rückseite

Eingang

Pfarrhaus