Kirchruine Altthymen / Stadt Fürstenberg / Havel
(Land Brandenburg)

 



Außenansicht

Die heutige Ruine der Kirche ist Bestandteil des Pilgerweges von Friedland/Mecklenburg über Neubrandenburg, Neustrelitz, Fürstenberg nach Wesenberg. Baumeister war Hofbaumeister Friedrich Wilhelm Buttel.
Buttel plante diese Kirche im neubyzantinischen Stil mit den Rundbogenfenstern, dem Rundbogenportal und dem Kirchturm, der die Form einer Bischofsmütze hat. Die Kirche wurde 1872 geweiht. Die hellen Ziegel dieser Kirche entstammen wie die Ziegel der Kirche in Fürstenberg wohl aus der gleichen Produktionsstätte.
Ende des II. Weltkrieges wurde die Kirche durch einen Granateblindgänger  im Langhaus getroffen. Das Dach des Langhauses nach einem Baumbruch nach 1952  eingestützt. Als Notlösung hat man einen Raum unter dem Turm geschaffen.
Ein Schleppdach , das mit Dachpappe gedeckt ist, schützt diesen Raum.
Das schiefergedeckte Dach des Kirchturmes wurde von 1992-94 erneuert.
Vor kurzem wurden die stehen gebliebenen Wände der Kirche abgedeckt.
Ziel von anrangierten Bürgern aus Altthymen und Umgebung ist es die Kirche zu sanieren. Das Altarkreuz und der Taufstein wurden bereits saniert .
Sie stehen im kleinen Raum in der Kirche. Sehr viel Arbeit und viel Geld ist notwendig zur Wiederherstellung der Kirche, die Baumeister Buttel schuf.

Die evangelisch - lutherische Kirchgemeinde Fürstenberg / Havel bittet um Spenden.

Evangelisch - Lutherische Kirchgemeinde Fürstenberg/Havel
Pfarrstraße 1

 Eckhard Altmüller ab 01.07.2015

16798 Fürstenberg / Havel

Tel:  033093-32535
Fax: 033093-32082



Liegt auf dem Pilgerweg !


Eingangsbereich


Kirchturm


Runde Apsis


Rundbogenfenster

Eingangsportal