Jüdischer Friedhof Waren / Müritz

 


Osteingang des Jüdischen Friedhofes

Am Fuß zum Wohngebiet Papenberg finden wir etwas versteckt den Jüdischen Friedhof. An der Stadtseite finden wir am Tor eine Gedenktafel.
Sie erinnert an die Zerstörung des  Friedhofes am 9. November 1938.
Der Text lautet: Dieser jüdischer Friedhof wurde am 9. November 1938 von faschistischen Rassenfanatikern zerstört.
Vergesst es nie !
Darüber ein Stern.

Der Friedhof hat  leider keine Grabsteine mehr. Diese wurden zerstört.
An einer Seite wurde ein Kreis gemauert. In diesem wurde der fünfzackige Stern eingefügt. Dies ist jetzt die Grab- und Gedenkstätte für alle Warener Juden.
Ein Mittelweg führt vom westlichen zum östlichen Tor.
Den Friedhof  umgibt eine weiße Mauer. die zwei Tore hat.
Traurig stimmen mich die Schmierereien und Graffitis an den Wänden.

Ein einfacher Stein nahe des Tiefwarensees erinnert an die Synagoge in Waren.

 


Stein zum Gedenken an der Warener Synagoge am Tiefwarensee


Gedenktafel


Östliches Tor

 


Gedenkstätte


Weg zur Gedenkstätte


Blick auf den Friedhof