Kirchruine Dambeck / Gemeinde Bütow

 


Aufbau der Kirche
entnommen der Schautafel an der Ruine

Die Kirchenruine liegt am
Dambecker See ca.1km in Richtung Minzow.
Ob dort Gottesdienste stattfinden erfahren
Sie im Pfarrhaus Massow.Rechteckiger Felssteinbau vor 1230,
Außen und innen feingeschlagener Feldstein,
dazwischen lose kleine Feldsteine
Vorne rechts kleine Sakristei, von innen begehbar.
Sakristei sehr fein gearbeitete Decke.
Kirchruine Dambeck: Im 30 jährigen Krieg wurde das Langhaus zerstört, die Seite  zum Chor wurde zugemauert, der Chor mit Stroh gedeckt un
der Chorteil, der kleinere teil, wurde bis 1862 von den Minzowern als Kirche genutzt.

Dazu wurde nach dem 30jährigen Krieg eine Trennwand eingefügt.
Glocke wurde in der Kirche von Minzow bebracht. Vor der Kirche dreiteiliges Denkmal für die Opfer des Ersten Weltkrieges. Hinten einige alte Grabsteine der Familie von Langermann und Grabkreuze.
In den 90iger Jahren wurde durch ABM-Kräfte eine gemauerte Feldsteinmauer errichtet.


Vorderer Giebel


Denkmal


Mauer Chorraum

Vorne Mauer, dahinten inneres der Mauer


Mauer Chorraum


Detail eines Fensterbogen


Fenstergruppe


Hintere Pforte


Oberes Fenster


Eingang zur Sakristei


Decke der Sakristei


Giebel

Pforte und Feldsteinmauer
der Ruine