Kirche Dammwolde / Gemeinde Fincken

 


Außenansicht

Fachwerkkirche aus dem Jahre 1679 (?),  kleine Schwester der Stuer
Prignitzer Einständerkirche.
Später angefügter verbretterter Turm mit zwiebelförmigen Helm

Altar mit Altarschranke,  Ausstattung aus dem Jahre 1736 siehe Rückseite
Text: Ludewieg Joachim Peterstorf als Patron
Christian Friedrich Schönemann
Pastor Matthies Malchien
Matgies Schuld als Vorsteher
Anno 1736

Altarbild: Kreuzigungsszene mit drei Kreuzen
mittig Jesus am Kreuz , am Fuß ein Totenschädel,
Jesus besiegt den Tod,
links und rechts ohne diesen Schädel.
Hintergrund Stadt mit Kirche und Stadtmauer.
im Vordergrund kaum erkennbar Maria, Johannes ...
Umrahmt wird das Bild von einer umlaufenden
Weinranke auf weißen Grund, links und rechts eine
gedrehte Säule mit Weinrebenranke.
Darunter folgender Text: Wer mein Fleisch ißet
und trinket mein Blut, ist in mir und ich in Ihm.
Joh 6. V

Oben kleineres Bild der Auferstehung, die Soldaten flüchten
Jesus steigt im Schein auf. Bild sehr schwer erkennbar.
Umrandet wird das Bild von zwei kleineren Säulen mit Vergoldungen.
Unter dem Bild ein Engelskopf mit Flügel .
Links und rechts je ein Engelskopf teilweise vergoldet.
Die umgebenden Rocaien sind teilweise vergoldet.

Innen besonders die Decke reich bemalt,
Kanzel vor 1730, heutige Fassung 1736 mit den Texten an Treppe
und Schalldeckel.
Text an der Treppe: Weil ich den rufe und ihr weigert euch,
ich recke meine Hand aus und niemandt achtet drauff
und lasst fahren allen meinen rath, und wollet meiner ...
nicht: So will ich auch in ...
Wann kömmt , das ihr Fürchtet ./.
Sprüche i. V. Z 4
Kanzel mit mehreren Engelsköpfen mit großen Flügeln.
Schaldeckel innen mit Taube und Strahlenkranz im Achteck:
Außen eine Textbeschriftung.

Schalldeckel außen mit Roccaien bemalt, Restaurierung um 2003
Felder außen mit zweizeiligen Textspruch.
Innenflächen Achteck mit acht Wellenlinien ,
die aus einem Kreis herauslaufen. In den so entstandenen
acht Flächen acht goldene Punkte. Acht gilt für Unendlichkeit.

Neben Eingangstür ein Holzkreuz mit Messingbeschlag und
Holznagel von einem einheimischen Handwerker geschaffen
anlässlich der Restauration der Kirche.
Daneben eine kleine Holzarbeit das Abendmahl zeiget.

Holzdecke mit Ranken- und Blumenmalereien versehen, die
Erneuerung der Decke ist erfolgt, jedoch keine Restaurierung
der Bemalung.

Fenster einfach aus Holz, kein Fenster ist genauso groß wie das Andere.
Fenster rechts neben Altar mit drei kleinen Buntglasanteilen, die
u.a. Maria zeigen

Die Empore ist ein weiterer Höhepunkt dieser von
15 namentlich genannten Bauern
gestifteten Kirche. Dort finden wir die Namen:
Christian Schuld, Ties Mart, Erwin Schlaid.
Matth. Schuld, Friedrich Berg Clas ..., Jacob Ditman,
...
Jochen Klein, Jochen D. Schumann , Jochen Schult
Andreas Dumann, Hans Joachim Siergel.
Leider sind nicht alle Namen lesbar.
Rechts finden wir an der Empore folgenden
Text: Zur Ehre Gottes und der Kirche zum Zierrath
gaben die das ... wenden lassen.
Anno 1736

2001-2002 umfangreiche
Restaurierungsarbeiten ausgeführt

Auf der Empore bespielbares Harmonium von Hug und Co Leipzig
Ein Kreuz mit Korpus Jesus Christus, eine Spende,
hängt rechts vom Hug - Harmonium

Neue Dacheindeckung des Turmes mit neuen Holzschindeln aus Eiche,
neue Turmeinhausung,
Turmspitze Kugel und Kreuz,
Die Sanierung des Holzturmes wurde Anfang 2007 beendet.


Neben der Kirche wurde die Leichenhalle erneuert
und die Winterkirche eingerichtet. 2012 erfolgte Anbau
von Küche und Toilette.

Die Kirche wird gefördert durch den Förderverein Kirche Dammwolde.


Außenansicht Kirchturm neu


Innenansicht mit Ständer


Altar


Altar


Detail am Altar links


Detail am Altar rechts


Altarbild Kreuzigung


Altarbild Kreuzigung


Altarbild oben 
Auferstehung


Altarbild oben 
Auferstehung

Unterschrift Altarbild
  


Detail Altar
Säule links


Detail Altar
Puttenkopf über Kreuzigung
Hauptbild

Stiftertext auf Rückseite Altar


Kanzel und Altar

 


Kanzel


Kanzelkörper Details


Kanzelkörper Details


Text an der Treppe


Schalldeckel


Bäuerliche Deckenbemalung am Ständer

Deckenbemalung


Kreuz mit Nagel 
und Schindeln alten Turm


Holzplastik Abendmahl 
über Eingang


Bildnisse


Fenster mit Buntglasmalerei vor 1700


Fenster mit Buntglasmalerei 
1691
 


Taufständer
An der Wand Fotos 
zur Restaurierung der Kirche

Taufständer


Blick zur Empore mit Ständer Mitte


Empore


Detail der Empore

Harmonium

Tastatur Harmonium

Kreuz mit Korpus hängt neben dem Harmonium

Bankreihen links mit Personenkopf
letzte Bankreihe

Bankreihen rechts
  

Frauen- oder Priesterkopf 
angedeutete Bemalung

Kreuz mit Kerzenstände
rechts neben Emporentreppe

Altes Turmkreuz
vor Kanzel

Elektrischer Kronleuchter
modernisiert


Winterkirche 2010


Winterkirche mit Anbau 2012

Winterkirche Innenansicht