Der jüdische Friedhof Malchow / Mecklenburg

 

Stehen wir unweit der Stadtkirche am Kreisverkehr führt ein Weg zum Friedhof von Malchow.
Vor dem Friedhof befindet sich rechts der durch eine Mauer umrandete jüdische Friedhof der Stadt Malchow in Mecklenburg.
Ein Schild am Eingang zum jüdischen Friedhof verweist auf die Geschichte dieses Friedhofes und der Malchower jüdischen Gemeinde. Zwei Grabsteine stehen noch auf diesem Friedhof, zwei Grabsteine sind an die Friedhofsmauer angelehnt.


Dem Schild entnehmen wir dass der Friedhof zwischen 1780 bis 1790 angelegt wurde. Die Fläche des jüdischen Friedhofes gehört auf Ewigkeit dem Toten, entsprechend jüdischen Regeln.

Im Jahre 1867 bebten in Malchow 167 jüdische Mitbürger.
Von 1994 bis 1998 sorgte die Stadt Malchow dafür das der seit 1938 verwahrloste Friedhof endlich in Ordnung gebracht wurde.
Heute wird der Friedhof durch Malchower Schulen gepflegt.