Sankt Martin in Möllenhagen am 11.11.2013

Unter Leitung der Pastorin Frau Finkenstein fand am 11.11.2013 der Gottesdienst zum Sankt Martin 2013 gemeinsam mit der Evangelischen Grundschule Möllenhagen statt. Die Kinder der Schule zeigten in Puppenspielszenen die Verbindung zum Heiligen Martin. Dazu hatten die Kinder Figuren ausgemalt und diese auf Stöcken montiert. Die Kinder  erzählten die Geschichte vom Heiligen Martin, der seinen Soldatenrock mit einem Armen teilte. Gemeinsam wurde gesungen. Dazu spielte Frau Carmen Hein auf der Orgel.
 Nach dem Gottesdienst wurden die Lampions angezündet. Der Weg führte durch die Wiese zum Spielplatz neben der Evangelischen Schule Möllenhagen. 
Frau Hein begleitete den Lampionzug mit Musik auf dem Akkordeon zur Evangelischen Schule Möllenhagen an. 
Auf dem Platz brannten kleine Lagerfeuer und Fackeln erhellten den Platz. Die Kinder der Schule luden zum Waffelessen ein. Die Erwachsenen hatten Kaffee und Kuchen vorbereitet.
Dank allen fleißigen Helfern.

Gottesdienst in der Kirche

   


  Abends an der Kirche


 Frau Hein an der Orgel


 Vor dem Puppenspiel


 Vor dem Puppenspiel
 


 Die Schulleiterin eröffnet
das Puppenspiel


 Kinder bei der
Vorstellung


 


 Die Erwachsenen hören  zu


 Beifall für die Kinder


  


Frau Finkenstein dankt den Kindern


   


 
Dank an Frau Hein


 Begeisterte Zuschauer




Beginn des Umzuges


Schießt die Kirche

An der Evangelischen Grundschule

Musik und gemeinsames Singen mit Frau Hein


Musik und Kaffee


   


Frau Hein spielt Akkordeon


 


Singen mit Frau Hein


  


 

und Frau Finkenstein

  

   

An der Kuchentafel


Im Gespräch

Schauen auf dem Platz und am Lagerfeuer


Im Gespräch


Im Gespräch


  


Am Lagerfeuer


Am Lagerfeuer


Am Lagerfeuer


Am Lagerfeuer


 Am Lagerfeuer


Am Lagerfeuer


Gespräch am Lagerfeuer

Sankt Martin, Sankt Martin,  Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind,
sein Ross, das trug ihn fort geschwind.
Sankt Martin ritt mit leichten Mut, sein Mantel deckt ihn warm und gut.

Im Schnee, im Schnee, im Schnee saß ein Armer Mann,
hat  Kleider nicht, hat  Lumpen an.
"O helft mir doch in meiner Not, sonst ist der bittere Frost mein Tod."

Sankt Martin, Sankt Martin, Sankt Martin zieht die Zügel an,
das Ross steht still beim armen Mann.
Sankt Martin mit den Schwert teilt den Mantel  unverweilt.

Volkslied aus dem 19.Jh.