Herzlich Willkommen

KleinenKirchenKucker-Tour
Liepen, Klein Vielen, Peckatel und Prillwitz

am 09.08.2014

     



Zuerst möchten wir uns bei Pastor Horst Schrödter für das öffenen der Kirche bedanken. Wir hoffen das eines Tages auch die etwas geheimnisumwitterte Kirche an der ehemaligen Salzstraße in Liepen den Gästen vorgestellt werden kann.
Mag die Kirche so versteckt sein, so ist es  ein Gotteshaus, dass  es verdient erhalten zu werden.
Besuch der Kirche von Liepen
Die Tour begann an der Kirche im Ortsteil Liepen. Leider konnte die Kirche nur von außen besucht werden.
Irgendwann wird es klappen auch das sicherlich interessannte Innere der Kirche kennen zu lernen.
Diese wohl 3. Kirche wurde um 1888 als Feldsteinkirche erbaut.  Liepen wurde erstmals 1247  an der bekannten Salzstraße erwähnt. Heute liegt Liepen versteckt fast im Wald.

Kirche Liepen

 


Altar, leider nicht gesehen

Privatkirche (Ruine)  der Familie von Jahn in Klein Vielen
Ein Spaziergang richtig bergauf führte zur Jahn-Kapelle auf den Kapellenberg in Klein Vielen. Die heutige Ruine ist gesichert. Erste Ziegel, der wohl Buddel zugeordneten Kirche, wurden gesichert und gereinigt. Außerdem erfuhren die Gäste das die Kapelle im Winter von der Straße nach Adamsdorf zu sehen ist. Eine Bank lädt zum Verweilen ein. Dort haben wir einen herrlichen Blick  in die Natur.  Der Aufstieg  zur Kapelle ist nicht leicht.

Jahn-Kapelle

An der Kapelle

Blick in die Kapelle 
Kirche Peckatel
Die heutige Kirche wurde um 1861 erbaut.  Es handelt sich wohl um die dritte Kirche. Diese Feldsteinkirche entand im vom Herzog  Friedrich Wilhelm II geliebten neugotischen Stil. Peckatel war zu diesermZeit wohl im Besitz der Familie von Maltzan auf Penzlin und Wartenberg.  Beim Betreten der Kirche fällt als erstes die Helligkeit im Raum um den Altar auf. Im Mittelteil sehen wir als mittlere Figur Maria mit dem Jesuskind.  Links und  rechts sehen wir weitere 12 Heilige. Alle Figuren scheinen vollständig zu sein. Auch der Altar mit seinen Verzierungen und Gardinen über den Figuren sind in einem schönen Zustand. Rechts sehen wir Jesus mit leicht erhobenen Händen  , seien Segen zu erteilen. Darum sehen wir je zwei Engel. Auf war Jesus steht, scheint nicht ganz klar zu sein. Sind es Wolken, so könnte es die Auferstehung sein. Das würde die Engel erklären. Daneben stehen zwei Stühle, einer  mit dem Wappen von der Familie von Maltzan , der andere mit dem Wappen seiner Frau.. In den Chorfenstern sehen
wir 7 Motivscheiben, wohl von Spendern. Rechts hängt ein Bild das den Besuch der drei Könige  an der Krippe zeigt.

Anschließend wurde die Empore mit der Orgel besucht. Die Orgel ist ausgebaut, sie wird restauriert. Die Kirche hat drei Glocken, daunter die kleine Vater-Unser-Glocke.

 Kirche Peckatel

 Altar

 
Recher Flügel
Bildnis Jesus Christus

Gusseiserne Leuchter

Bild von van Goes Besuch
der drei Könige an der Krippe

 Empore mit Orgel

Abgelegte hölzerne Pfeifen

Auf der Empore
Evangelische Kirche Prillwitz
Abschließend wude die evangelische Kirche Prillwitz besucht. Die Kirche besteht aus dem Langhaus us dem frühen 18.Jh. und dem Turm der nach 1890 erbaut wurde. Der Turm wurde im Auftrag des Herzoges erbaut. Dias Langhaus wurde wahrscheinlich noch von der Familie von Peckatel auf Weisdin erbaut, die Prillwitz zu dieser Zeit  besaß. Die Familie von Peckatel starb um 1780 aus, es gab nur noch Töchter. Prillwitz fiel an den Herzog zurück. Sehr schön ist er mittelalterliche Altar. mit seinen vielen Figure. Der Altar hat wie der Altar in Bollewick hinten einen weiteren Flügel mit insgesamt vier Heilige. Die Figuren sind teilweise schlecht zu erkennen. Drei Grabplatten liegen im Mittelgang.

Evangelische Kirche

Mittelalterliche Altar

Rechter unterer Flügel

Details am Altar

Hinter dem Altar

Bild am Kanzelkörper
Römisch katholische Kapelle zum guten Hirten in Penzlin
Erfahrungsaustausch ist was schönes. Die katholische Kapelle "Zum guten Hirten"  wurde durch den heutigen Besitzer des Jagdschlosses erbaut. Wichtig in einer katholischen Kirche ist der Tabernackelschrank, das Ewige Licht
und der 14 teilige Kreuzweg.  

katholische Kapelle

Altar mit Tabernakelschrank

Teil der Kreuzwegsbilder

Das Ewige Licht

Holzkreuz mit Korpus im Schafgehege