Gutshaus Schloß Grubenhagen / Gemeinde Vollrathsruhe

     


Parkansicht


Parkansicht


Giebel Gutshaus

Blick von der Burgruine zum Gutshaus 2013

Blick von der Burgruine zum Gutshaus
 2013


Burgruine
  


Gutshaus 
2005

Gutshaus 
2005

Scheune, Giebel im  Tudorstil 
2012

Die nahe Burg wurde von der Familie von Grube erbaut. Sie gab auch dem Ort seinen Namen.
Später um 1360 ging die Burg in den Besitz der Familie von Moltzahn (von Maltzahn). 
 Später entstand auf dem Burggelände eine mittelalterliche Burganlage, 
die um 1840  aufgegeben wurde. Die Familie von Maltzahn baute um 1843 das neue Gutshaus  im klassizistischen Stil. Steine der alten Burg wurden beim Bau des Gutshauses verwendet. 
Im Jahre 1945 wurde die Familie von Maltzahn enteignet. Es zogen Flüchtlinge in das Gutshaus ein. 
Nach 1990 kaufte die Familie von Maltzan das Grundstück und erneuerte das Gutshaus. 
An der Straße nach Hallalit steht eine Feldsteinscheune, die um 1840 erbaut wurde. 
Die beiden Giebel fallen durch ihren Tudorstil auf. 
Diesen Stil finden wir auch am Langhaus in Hallalit.

Weitergehende Informationen zum Gutshaus, Park und besonders dem Mausoleum
erhalten Sie vom Geo- und Heimatverein "Steinreich" Ev.