Der Burgwall auf der Feisneckinsel

Grafik Ronny Krüger Neubrandenburg
Den Feisnecksee erreichen sie wnn sie von Waren Papenberg nach Federow fahren. Sie sehen rechts den nördlichen Teil des See mit der Insel von der Straße aus. Ein Weg führt sie zum Eingang des Naturschutzgebietes der zum Nationalpark gehört.  Wenn sie glück haben sehen sie den Schäfer mit seiner Herde . Ziel ist es es im nördlichen Teil das Gras kurz zu halten . Etwa 80 m entfernt vom Nordufer sehen sie die Feineckinsel. Da die Insel zum Nationalparkt gehört darf sie nicht betreten werden.  Die Reste des slawischen Burgwall sind durch den Wald auf der Insel vollständig verdeckt.
Es handelt sich um einen rundlichen Burgwall aus dem 7. und 8.Jh. . Die Insel wurde bis zum 12.Jh. dem Ende der Slawenzeit genutzt. Kreamikfunde kommen zur Erkenntnis das die Insel bis in das Mittelalter weiter genutzt wurde.


Feißneckinsel von Norden
 


Feißneckinsel


Feißneckinsel


Feißneckinsel


Feißneckinsel


Feißneckinsel