Der Sockelgeschossholländermühle von Törpin / Gemeinde Sarow
 



Sockelgeschoß-Holländermühle


Mühle


Mühle ohne Flügel 


Windmühle


oberteil der Mühle



Mühlenkopf


Ohne Flügel

Windrichtungsrad

Mühlsteine als Tische

Mühlstein als Tisch

Blick über die Obstwiese

Die Sockelgeschossholländermühle von Törpin steht am Westrand von Törpin auf einem Berg.
Wie der Name der Holländermühle hat diese Mühle ein achteckiges untergeschoss auch Sockelgeschoss genannt.
Darauf kommt erst der Mühlenteil mit dem drehbaren Mühlenkopf. Das Windrad wurde im Jahr 1986 wie die Mühle
restauriert und zu einer Wohnung umgebaut.
Die Mühle wurde laut Inschrift 1876 , andere Daten sagen 1863 , erbaut.
Die Windmühle war bis etwa 1969 in Betrieb.
In den 30ger Jahren wurde sie zum schützenswerten Denkmal ernannt.
Nach der Stilllegung verfiel die Mühle . Erst 1988 wurde der Denkmalstatus bestätigt.
Im Jahr 1986 begann die Familie Dr. Niecke aus Klatzow die gekaufte  Mühle zu restaurieren
und zu einer Wohnung auszubauen.
Rechts stehen drei Tische , die aus drei Mühlensteine gebaut wurden.
Die Mühle soll verkauft werden, sie steht derzeit leer.