Das Hügelgrab und mindestens vier Megalithgräber
 am Hügel im Wald von Moltzow

   

Hügelgrab auf dem Hügel

Wir finden das Hügelgrab und die wohl vier Megalithgräber im Wald an der Straße von Moltzow nach Rambow. Am Waldrand in Richtung Rambow geht eine Straße nach Süden in Richtung Marxhagen, die auf die B 108 führt. Der Hügel liegt etwa 100 m entfernt. Auf dem Hügel haben wir oben die Merkmale eines Hügelgrabes mit den vielen kleinen Steinen. Bergab haben wir in Richtung der Abzweigung mindestens vier Gruppen von Steinen ,
die zu einem Megalithgrab gehören. 
Weitere Steine können den Gruppen nicht mehr zugeordnet werden. Die Zuordnung zu Megalithgräber ist in Teilen sehr schwierig das kleinere Steine einzeln liegen. Des weiteren erschwert Gestrüpp und abgestorbene Bäume die Zuordnung der über 60-80 Steine in diesem Gebiet. 
Etwa 100 m weiter Bergauf an der Straße nach Marxhagen gibt es ein weiteres Megalithgrab,
 das im eingezäunten Bereich des Waldes liegt.


 



 


 


 
                Megalithgrab 1
Diese Gruppe von Steinen bilden einen geschlossenen Kreis ohne einen Deckstein.

 

 

 

 

 

  

  

    

  

   

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

Megalithgrab 2

Bei dieser Gruppe von Steinen , die teilweise lose liegen bzw. unter einen Gestrüpp liegen ist nicht sicher ob sie zu einem Megalithgrab gehören. Dazu bedarf es weiterer wissenschaftlicher Untersuchungen .

  Megalithgrab 3

Eine Gruppe von Steinen liegt unter einem verrottenden Ast. 
Weitere  Steine liegen einzeln in dem Bereich . 
In wie weit diese Steine zusammengehören muss erst geklärt werden.



  Megalithgrab 4

In diesem Bereich finden wir mehrere Steine die in zweier bzw. einzeln liegen.
Bei diesen Steinen bedarf es erst einer klaren wissenschaftlichen Zuordnung zu einem Megalithgrab.

Megalithgrab 5

Diese Gruppe von Steinen um einen Baum ist als Megalithgrab klar zu erkennen.

Megalithgrab 6

Bei dieser Gruppe von Steinen liegt ein großer Stein, der ein Deckstein sein könnte.
In der weiteren Umgebung dieser Gruppe finden wir weitere einzelne Steine.

Megalithgrab 7

Ein kleiner umgefallener Nadelbaum, unter dem ein kleiner Stein liegt , weist zu einer im Rechteck angeordneten Steinen. Markant ist dabei ein teilweise rechteckiger Stein. Einige dieser Steine gehören zu den größten Steinen der gesamten Gruppe in Moltzow.

Weitere nicht geordnete Steine

Viele Steine wie z.B. die Gruppen 3 und 4 und viele andere Steine können kaum zugeordnet werden.
Grund könnte sein dass die Megalithgräber selbst an der nördlichen bis östlichen Seite dieses markanten Hügels liegen und einfach weggerollt sind.