Megalithgrab am Falkenweg nördlich des Hinbergsee bei Kargow

"Das Megalithgrab 250 m nordöstlich der Nordspitze des Hinbergsees. Es ist ein erweiterter Dolmen mit kurzem Gang, der aber sehr zerstört ist. Im Jahre 1973 wurde er notdürftig wieder hergerichtet.
Ein erweiterter Dolmen entsteht übrigens aus einem Urdolmen. Letzterer besteht aus liegenden Blöcken mit einer Deckplatte. Darin liegt normaler Weise ein Individuum. Später wurde das Grab dann erweitert durch angebaute stehende Steine mit weiteren Decksteinen. Hier wurden dann die Knochen vieler Leute gelagert, wobei komplette Skelette fast nie vorkommen. Man kann sich diese Anlagen als eine Art begehbarer Beinhäuser vorstellen, in die immer wieder Knochen eingebracht, alte ausgeräumt und Totenfeiern abgehalten wurden ..."
Diese Informationen stammen von J. Ulrich  vom Landesamt für Kultur und Denkmalpflege

Interessant ist, das dieses Grab auf den Karten an den  nahen Rastplätzen nicht eingezeichnet wurde.