Der York-Blücher-Gedenkstein bei Nossentin

Etwa 1 km vor Nossentin aus Jabel kommend steht links im Wald 
der Landstraße das York-Blücher-Denkmal.

Das Denkmal erinnert an eine kleine Schlacht aus dem Jahre 1806 gegen Napolion.

das Denkmal und seine Umgebung wurden nach 1990 neu gestaltet. Rechts steht eine dreiteilige Schautafel
mit der Geschichte dieses Gemetzel bei Waren und Nossentin.
Auf dem Podest steht ein gusseiserne Adler, der die Schwingen weit ausgebreitet hat.
Der Adler schaut nach Westen zur landstraße. Auf der vorderen bräunlichen Platte steht :

"DEM ANDENKEN
DER AM 1. NOVEMBER 1806
HIER GEFALLENEN
 PREUßISCHEN KRIEGER

DIE MECKLENBURGISCHEN
OFFEZIERS-KOPS
1856"

Auf der runden Platte auf der Rückseite sehen wir umlaufend um ein eisernes Kreuz folgende Inschrift :


"EHRE DEN AUCH IM UNGLÜCK UNVERZAGTEN"

Einen Lobeerkranz auf der Vorderseite des Denkmals ist nicht mehr vorhanden.
Das Denkmal wurde im Jahr 1856 bei Anwesenheit des Großherzog  Friedrich Franz II
und des Generalfeldmarschalls von Wrangel feierlich eröffnet.
Rechts vom Denkmal steht eine dreiteilige Schautafel, die die Geschichte der Auseinandersetzungen und die beteiligten Personen erklärt.
Die Fläche des Denkmals wird regelmäßig gepflegt.


An der Straße nach Nossentin


 
 
Das York-Blücher-Denkmal

 

Denkmal mit Adler

Vordere Plakette

Rückseite

Schautafeln

Linke Schautafel

Mittlere  Schautafel

Rechte Schautafel