Reuter-Denkmal auf dem Markt von Stavenhagen.
Das Fritz-Reuter-Denkmal steht heute vor dem Reuter-Museum , ehemalige Bürgermeisterhaus,
auf dem Markt von Stavenhagen und ist nicht zu übersehen.
DIese Denkmal ist das Hauptwerk vom Bildhauer Willhelm Wandschneider,
der vom 06.06.1866 bis 23.09.1942 lebte.
Im Sommer 1907 begannen unter Leitung des Stavenhagener Bürgermeisters Wunderlich die Vorbereitungen.
Unterstützt wurde Stavenhagen, Stavenhagen war eine Residenzstadt   des mecklenburgischen Herzoges in Schwerin,
 vom Großherzog Friedrich Franz II  in Schwerin .
Außerdem wurde eine Lotterie zu Gunsten des Denkmals veranstaltet.
Am 22.03.1909 wurden die Entwürfe veröffentlicht. Mehrere Entwürfe wurden prämiert,
daunter auch der Entwurf von Bildhauer Wandschneider.  Wandschneider musste seinen Entwurf aber überarbeiten.
Geplant war die Einweihung zum 100.Geburtstag von Fritz Reuter. Links und rechts erinnern figürliche Metallarbeiten an
Reuters Werke wie z.B. Festungstid, Uns Hüsung. Weiterhin finden wir um 30 quadratische  etwa 20x20 cm große Metallarbeiten.
Diese Metallarbeiten zeigen u.a. Tiermotive Das Denkmal konnte aber erst am 12.07.1909
am 37.Todestag von Fritz Reuter eingeweiht werden.


Reuter-Museum

Reuter-Denkmal

Blick zum Markt

Reuter sitzt mit Buch

Linke Seite

Figuren aus "Festungstid"

Figuren aus "Franzosentid"

Figuren aus "Stromtid"

Figuren aus "Kein Hüsung"

Tafeln unterhalb Reuterfigur links


Rechte Seite

Tafeln unterhalb Reuterfigur rechts

Figuren aus "Hanna Nüte"

Figuren aus "Reis nah Bellingen"

Figuren aus "Läuschen un Rimels"

Figuren aus "Dorchläuchting"

Eingang zum Museum

Gerdenktafel Fritz Reuter

Reutereiche