Gedenkststätten in Schwinkendorf

Gedenkobelisk I.Weltkrieg

Links vom Eingang der Kirche steht heute ein Obelisk , der an die gefallenen Soldaten des I. Weltkrieges erinnert,
Das Denkmal stand früher in einem Ehrenhain an der Straße links, die von der Ortsmitte zum Bahnhof Richtung Rambow 
führte und auf welchem sich der damalige LPG-Vorsitzende ein Haus baute.

Nach 1945 verkam der Ehrenhain mit dem I. Weltkrieg-Denkmal,  es wurde einfach nicht gepflegt.
Das Denkmal erhielt zum Glück einen Platz auf dem Friedhof von Schwinkendorf.

 
Im rechteckigen Fuß steht auf einer Steinplatte  "Gewidmet vom Kriegerverein Schwinkendorf"
Auf einer anderen Platte steht "In Erinnerung und Dankbarkeit den Heldensöhnen des Vaterlandes"
Im oberen Teil stehen dann die Gefallenen Soldaten mit Namen, Dienstrang und Jahreszahl,
und Ort nach den Ortsteilen wie z.B. Rambow.


 


Gedenkstein I.Weltkrieg
an der Kirche


Gedenkstein


Gedenkstein
 

Alte hölzerne Grabplatten hinter dem Kirchenchor
Im hinteren Teil des Friedhofes finden wir eine hölzerne alte Grabplatte .
Im Mittelteil sehen wir gesichtsartige  Darstellung, die mittels

Holzwerkzeugen z. B. Beitel herausgearbeitet wurde.
Beim genauen hinschauen sehen wir unten liegend Ähren,
für eine bäuerliche Person steht, sowie Rosen.

Eine weitere hölzerne Grabplatte steht unweit
des seitlichen Eingang mit einer interessanten Schrift.

Grabplatte

Mittelteil

 

Weitere Grabplatte

Weitere Grabplatte
Auf dem Friedhof gibt es weitere geschichtlich interessante Objekte .