Der Gedenkstein für die Opfer des Faschismus
in Friedland/Mecklenburg

Auf der anderen Seite der Bundesstraße B197 gegenüber dem Anklamer Tor
sehen wir unter einem großen Baum das Denkmal für die Opfer des II.Weltkrieg.
 Dieser Gedenkstein wurde nach 1950 eingeweiht.
Dieser Gedenkstein erinnert an sechs Friedländer KZ-Ofer sowie
zwei dessertierten Soldaten, die hingerichtet wurden.
Auf der unteren Platte mit vergoldeten Rand steht unter zwei gekreuzten Palmwedel:
"Sie kamen aus Pommern,  Ost- und Westpreußen, Sudetenland, Brandenburg und den übrigen Ostgebieten. Unvergessen"
Links und rechts sehen wir ein Kreuz.
Die Platte ist in ein gemauerten rechteckigen Würfel mit Seitenflügel mittig eingefügt.
Auf der oberen Platte steht:" Zum Gedenken an die Opfer von Krieg, Gewalt, Flucht und Vertreibung".