Burgwall hinter dem Mittensee in Weisdin / Gemeinde Blumenholz   

Den  slawischen Burgwall finden wir auf der des Schlosses gegenüberliegenden Seite des Mittensee.
Sie gehen vom Schloß nach rechts, dann nach links .

Rechts liegt der Lange See. Links zeigt  ein Schild den Weg zum Burgwall. Der Burgwall befindet sich etwa 300 m entfernt vom Parkplatz. Ein Schild der Archeologie klärt die Struktur des Burgwalles "Schloßberg" der Familie von Peckatel (Peccatel) auf.
Die Familie von Peckatel wirkte auf Weisdin als Gutsherr  bis zum ihrem Aussterben im 18.Jh.. Friedrich Karl von Peckatel hatte nur Töchter. Die Familie von Peccatel  haben slawischen  Ursprung und gehörten zu den angesehensten Ritterfamilie des 13. und 14.Jh . Der Herzog von Mecklenburg-Strelitz übernahm das Gut und verpachtete es.  Die Burg (Siehe Skizze)  hat eine Höhe von  etwa 26 m und ist in drei gut sichtbare Terassen aufgeteilt. Anschaulich zeigt dies die Skizze der Schautafel. Teile der Begehung des Burgwalls sind ohne Gefahr nicht mehr möglich, da Bäume umgestürzt sind. Vom Wohnturm finden wir noch Mauerreste.

Die Burg Weisdin wurde erstmals 1328 urkundlich erwähnt. Bei der übernahme der Burg durch die herzogliche Familie hatte die Burgruine ihre Aufgaben und ihre Struktur längst verloren.


Schautafel Burgwall "Schloßberg"
Teil der Schautafel
Szizze des Burgwall

Am Burgwall


Auf dem Burgwall am Schild

bergauf
Auf dem Burgwall am Schild


Auf dem Burgwall am Schild


Auf dem Burgwall am Schild


Auf dem Burgwall am Schild


Auf dem Burgwall am Schild


Auf dem Burgwall am Schild


Auf dem Burgwall am Schild

Auf  dem Burgwall am Schild


Auf dem Burgwall am Schild


Bergab auf der Gegenseite

Auf dem Burgwall am Schild


Auf dem Burgwall am Schild


Auf  dem Burgwall am Schild

Auf uf dem Burgwall am Schild

Auf  dem Burgwall am Schild

Auf dem Burgwall am Schild

Auf dem Burgwall am Schild

Auf der linken Terasse (Siehe Zeichnung)

Auf der linken Terasse (Siehe Zeichnung)

Auf der linken Terasse (Siehe Zeichnung)

Auf der linken Terasse (Siehe Zeichnung)

Weg am Bugwalll

Am Burgwall

Am Burgwall