Burg Stuer-Vorwerk

 


Schautafel zur Burgruine


Burgruine von der Bruchseite


Burgruine


Burgruine


Burgruine


Burgruine


Burgruine


Burgruine


Burgruine


Burgruine


Burgruine 


Burgruine


Burgruine


Burgruine


Verbot der Gemeinde

Sie erreichen die Burgruine der Adelsfamilie von Flotow von der B198 in dem Sie in den Ortsteil Stuer - Vorwerk fahren .
Eine Straße führt Sie an den Wohnhäuser vorbei zur Burgruine.
 Ein kleiner Spaziergang durch das Wiedervernässungsgebiet führt zur Burgruine. Die Burgruine besteht aus zwei Teilen der Hauptburg, die Reste bestehen aus Ziegel und der Vorburg. Die Burg war teilweise durch einen Wall und einen Graben gesichert. Weitere Sicherung ist der Stuersche See um die Wasserburg. Die Burg wurde im 14.Jh. wahrscheinlich auf einer slawischen Wallanlage errichtet. Aufgegeben wurde die Burg nach einem Brand um 1660. Der Wohnturm , so sagt die Schautafel, wurde bis 1945 als Museum genutzt. Bitte betreten Sie nur den Weg um die Burg und nicht die Ruine.
Ein Schild weist auf die Gefahren hin.
Bänke sind an der Burg zum Verweilen vorhanden.